Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Gastgeber-Höfe für 1. August-Brunch gesucht

Der Schweizer Bauernverband (SBV) sucht für die diesjährige Jubiläumsausgabe des 1. August-Brunch Gastgeber-Familien. Interessierte können sich bis zum 26. April melden.


Publiziert: 06.03.2017 / 14:28

Dieses Jahr findet die 25. Ausgabe des Brunchs statt, wie der SBV mitteilt. Dem Verband sei es wichtig, dass den grossen und kleinen Gästen die Landwirtschaft näher gebracht und einheimische Produkte verwendet würden. Die Wirkung des Engagements der einzelnen Höfe werde durch den gemeinsamen nationalen Auftritt und die grosse Medienresonanz um ein Vielfaches verstärkt.

Es ist den Anbietern selbst überlassen, ob sie einen Mini-, Midi- oder Maxi-Brunch durchführen möchten. Der SBV und die Brunch-Verantwortlichen in den Kantonen unterstützen die Höfe bei den Vorbereitungen und stellen zusammen mit den Sponsoren Material zur Verfügung. Mit etwas Glück können die Gastgeber Ferien im Wert von 1'500 Franken gewinnen. Mehr Informationen gibt's unter www.brunch.ch.

lid

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
150'000 Gäste am 25. 1. August-Brunch
Auf 350 Bauernbetrieben haben heute vormittag bei bestem Wetter rund 150'000 Gäste gebruncht. Auch die 25. Ausgabe lockte prominente Gäste an. In Moosseedorf plädierte Bundesrat Ueli Maurer für eine produzierende Landwirtschaft.
Artikel lesen
"Ich bin immer noch stolz, dass ich melken konnte, bevor ich schreiben lernte", sagte Bundesrat Ueli Maurer heute morgen am 1. August-Brunch auf dem Betrieb von Ruedi Bigler in Moosseedorf BE. Der Finanzminister erklärte in seiner kurzen Ansprache, die Nahrungsmittelproduktion sei das A und O der Landwirtschaft. Er plädierte damit indirekt auch für ein Ja zur Ernährungssicherheit in der Verfassung ...
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
02.04.2019 - 18.04.2019

Website-Umfrage

Wie finden Sie unsere neue Website?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!