Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Frühe Ernte der Tafeläpfel und -birnen

Verglichen mit dem Vorjahr beginnt die Ernte der Äpfel und Birnen zwei Wochen früher. Auch die Blütezeit verkürzte sich dieses Jahr.


Die vorherrschenden Wetterbedingungen beschleunigen sämtliche Vegetation. So fängt die Ernte der Tafeläpfel und -birnen laut dem Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg in Gränichen 14 bis 15 Tage früher im Vergleich zum Vorjahr an. Ebenso liegt der Erntetermin 14 Tage früher als der 10-Jahresschnitt.

Ernte beginnt mit Apfelsorte Galmac

Als erste Sorte startet Galmac in die Saison. Am 25. Juli kann es laut Prognose in guten Lagen um 450 m. ü. M. bereits losgehen. Den Abschluss bildet Braeburn, wo die Ernte auf den 6. Oktober erwartet wird.

Stippegefahr für anfällige Sorten

Blütezeit und Zeit von Vollblüte bis zur Zellteilungsphase dauerten ebenfalls relativ kurz. Deswegen besteht vermehrt die Stippegefahr für anfällige Sorten, da Calcium nur in dieser Phase aufgenommen werden kann, heisst es in einer Mitteilung.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die Beeren-Saison auf dem Höhepunkt
10.07.2020
Die Schweizer Beeren-Saison ist voll im Gange. Rund 3400 Tonnen Strauchbeeren werden in den nächsten Wochen geerntet.
Artikel lesen
Von Juli bis Oktober gibt es Schweizer Beeren in den Ladenregalen zu finden. Beeren sind in der Schweiz immer beliebter: Bei Himbeeren stieg der Konsum der Schweizerinnen und Schweizer laut einer Mitteilung um 22 % gegenüber dem Vorjahr, bei Heidelbeeren um 10 %. Dieses Jahr werden gemäss dem Schweizer Obstverband schätzungsweise folgende Mengen gepflückt: 2070 Tonnen Himbeeren ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns