Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Freibergerzucht: Pierre Koller schafft die Wiederwahl in den Vorstand nur knapp

Die Delegiertenversammlung des Schweizerischen Freibergerverbands fand auf dem Korrespondenzweg statt. Es gab Neu- und Wiederwahlen. Das Resultat erstaunt wenig.


Die Resultate der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Freibergerverbands sind bekannt. Das Protokoll kann eingesehen werden. Daraus geht hervor, dass 148 Stimmzettel verteilt wurden, wovon wiederum 121 eingingen. Das absolute Mehr betrug 61 Stimmen.

Stegmann und Lachat gewählt

Zu wählen gab es nach dem unverzüglichen Abgang des Deutschschweizer Vizepräsidenten Albrecht Dreier im Januar ein neues Vorstandsmitglied. Der Sitz, der im Kanton Bern zu vergeben war, nimmt nach der Wahl nun Martin Stegmann, Süderen BE, ein. Stegmann ist den Züchtern bestens als ehemaliger Rassenrichter bekannt. Er erhielt 112 Ja-Stimmen, fünf Nein-Stimmen und vier Enthaltungen.

Auch der Kanton Jura hatte mit Dominique Odiet einen Abgang aus dem Vorstand zu verzeichnen. Diesen Sitz nimmt neu François Lachat, St. Ursanne JU, ein. Er wurde mit 115 Ja-, zwei Nein-Stimmen sowie drei Enthaltungen gewählt.

Koller bleibt ohne Glanzresultat

Neben Stegmann kam es auch zu Wiederwahlen im bestehenden Vorstand. Neben den Neuwahlen hatte sich auch der Bernjurassier Pierre Koller einer Wiederwahl zu stellen. Koller schaffte diese nur knapp mit 65 Ja-, 48 Nein-Stimmen und acht Enthaltungen. Seine Wiederwahl als Rassenrichter schaffte er mit 80 Ja-, 35 Nein-Stimmen und sechs Enthaltungen. Kollers Resultat spricht für die Stimmung im Vorfeld an die DV. Ihm wurde unter anderem im Zusammenhang mit der Körung 2020 aus Züchterkreisen mehrfach vorgeworfen, er habe alles darangesetzt, den Hengst Cartoon du Padoc, damals im Besitz der Vizepräsidentin Chantal Pape-Juillard, von der Körung auszuschliessen, was schliesslich auch passierte (wir berichteten).

Neuer Rassenrichter für den Verband

Hansruedi Enz Gais AR, wurde ebenfalls als Rassenrichter bestätigt (102 Stimmen). Der SFV brauchte zudem einen neuen Richter aus den Kreisen der Jurassier. André Jeanbourquin, Le Bémont JU, (117 Stimmen), ein ebenfalls bekannter Hengstaufzüchter, wird neu als Richter auf den Schauplätzen anzutreffen sein.

Übrige Geschäfte

Neben der Wahl der Organe gab es weitere Geschäfte zu behandeln. Der SFV konnte sämtliche vorgeschlagenen Geschäfte mit einem grossen Anteil an Ja-Stimmen genehmigen lassen. Dabei geht es um:

  1. Tarif für Identitätsausweise von Kreuzungen
  2. Anfügung des Hahnentritts in den unerwünschten Charakteristiken
  3. Definition einer Altersgruppe an der Fohlenschau
  4. Anfügung der offiziellen Veröffentlichung der Feldtest-Resultate
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Freibergerzucht: «Neid hat Cartoon du Padoc besiegt»
14.02.2020
Ein Hengst hat die bäuerliche Pferdezucht eine Woche auf Trab gehalten. Nun verlässt er Avenches definitiv. Er ist nicht der Einzige.
Artikel lesen
Die Fohlengeburten in der Freibergerzucht sind rückläufig und mit ihnen natürlich die Züchter der letzten noch existierenden Schweizer Pferderasse. Neben diesem Umstand schüttelt es den Schweizerischen Freibergerverband (SFV) zuweilen kräftig durch. So auch in der vergangenen Woche. Diskutiert wurde über den Ausschluss des Hengsts Cartoon du Padoc im Besitz der Familie Juillard-Pape aus Damvant ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns