Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Freibergerzucht: Das Thema Blutauffrischung wird wieder aktuell

Eine Interessengemeinschaft will den Einsatz neuer Hengste in die letzte Schweizer Rasse vorantreiben. 2017 scheiterte ein solches Vorhaben an den Delegierten des Schweizerischen Freibergerzuchtverbands. Die steigende Inzucht und der Markt, der Freizeit- und Sportpferde verlangt, zeigten auf, dass jetzt der Zeitpunkt für eine Blutauffrischung gekommen sei.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Kein Fremdblut für Freiberger
20.04.2017
Es soll kein neues Blut in den Adern der einzigen Schweizer Pferderasse fliessen.
Artikel lesen
Riedholz Albrecht Dreier, dem Präsident der Zuchtkommission des Schweizerischen Freibergerverbands (SFV), war keine Enttäuschung anzusehen. Obwohl das mit Spannung erwartete Traktandum 9 sehr gut vorbereitet schien, und von Dreier fundiert vorgestellt wurde, lehnten die Delegierten den Vorschlag des Vorstands, frisches Blut in die Freibergerrasse einzuführen, ab. Trotz des hohen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns