Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Freiberger: Anzahl Hengstanwärter ist rückläufig

Die Freibergerhengstselektion in Glovelier JU findet im kommenden Januar nur an einem Tag statt.


Publiziert: 27.11.2017 / 10:37

«Angesichts der geringen Zahl angemeldeter Kandidaten (unter 50) hat der Vorstand des Schweizerischen Freibergerverbands (SFV) an seiner Sitzung vom 23. November beschlossen, dass die Nationale Hengstselektion (NHG) im kommenden Jahr an einem einzigen Tag stattfindet, nämlich am Samstag, den 13. Januar 2018», ist auf der Website des Verbands geschrieben.

2015 noch 65 Hengste

In den vergangenen fünf Jahren waren zwischen 55 und 65 Hengste am Start. Die Rücknahme der Teilnehmer an der Hengstselektion geht einher mit dem Rückgang der belegten Stuten in der Freibergerzucht.

Jährlich resultieren aus dem Körprozess, der aus der Selektion in Glovelier und dem 40-Tage-Test in Avenches VD besteht, zwölf neue Zuchthengste. 2017 waren rund 200 Hengste der Kategorien Studbook und Basis des SFV im Herdebuch eingetragen. Hinzu kamen 18 Hengste des eidgenössischen Verbands des reinrassigen Freibergerpferdes (RRFB), die aufgrund eines eigenen Körverfahrens selektiert werden. 

Prognose schwierig

Ob sich die Anzahl der gemeldeten Anwärter längerfristig rückläufig präsentieren wird, kann derzeit kaum beantwortet werden. Die Kosten, wie auch der erhöhte Aufwand, die ein Junghengst verursachen, werden Gründe sein, die auf die Anzahl Anwärter drücken. Weiter dürfte auch die Kritik am Kör-System, insbesondere aus jurassischen Kreisen, dazu beitragen, dass weniger Pferde angemeldet werden.

sb

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!