Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Folientunnel für Aprikosen: Obstverband kritisert Entscheid

Der Schweizer Obstverband kritisiert, Umweltverbände würden zwar Pflanzenschutzmittel verurteilen, aber auch wirksame Alternativen bekämpfen.


Die Situation der beiden Aargauer Obstbauern, die wegen eines Behördenfehlers ihre mit Bewilligung erstellten Folientunnel für Aprikosen abreissen sollen (wir berichteten), sei sinnbildlich für die Situation der Schweizer Landwirtschaft: Der Schädlingsdruck steigt, Pflanzenschutzmittel (PSM) sind in der Kritik und Alternativen wie Netze oder Folien werden bekämpft, schreibt der Schweizer Obstverband SOV in einer Medienmitteilung. 

Aufruf zur Zusammenarbeit

Der SOV ruft Bird Life Schweiz und Pro Natura zur Zusammenarbeit auf. Sie würden mit ihren Einsprachen wirksame Alternativen zu PSM verhindern. Der Entscheid des Aargauer Regierungsrat aufgrund der eingereichten Einsprachen sei ein Entscheid gegen den Schweizer Obstbau. Man bedauere diese Verhalten und möchte gemeinsam mit den Umweltverbänden konstruktive Lösungen finden. 

Entscheid wird angefochten

Für die betroffenen Aargauer Obstbauern ist der Entscheid gegen ihre Anlage, die sie im August 2018 eröffnet haben, ein finanzielles Desaster. Laut Obstverband kostete die Investition pro Anlage 50'000 Franken. Sie werden den Entscheid nun anfechten, um ihre Aprikosen zu retten, schreibt der SOV. 

Raumplanung anpassen

Gleichzeitig strebt der Obstverband eine Anpassung des Raumplanungsgesetzes an. So soll ein wirtschaftlicher Obstbau auch in Zukunft ermöglich sein. Das sei im Sinne aller Beteiligten: mehr inländische Früchte bedeuten weniger Importware aus dem Ausland. 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Obstbau: So läufts beim Aprikosen-Pionier im Aargau
22.09.2019
Urs Baurs Aprikosen im Folientunnel haben die erste Saison hinter sich.
Artikel lesen
Die Lebensmittel im Selbstbedienungsautomat zeigen einen gepflegten Auftritt mit einheitlicher Verpackung und Etikette. Neben klassischen Hofprodukten gibt es spannende Kreationen wie Nektarinen-Konfi und zuckerfreies Ketchup. Daneben hängt die Natelnummer des Chefs: Bei Fragen kann die Kundschaft gerne anrufen. Eindeutig, hier sind engagierte Direktvermarkter am Werk. Um diesen Betriebszweig ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns