Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Flugzeug auf Alpenrundflug muss im Aargau in Maisfeld notlanden

Ein Kleinflugzeug mit zwei Menschen an Bord ist während eines Alpenrundflugs am Sonntag in einem Maisfeld im aargauischen Reitnau notgelandet. Verletzt wurde niemand. Beim Propellerflieger war in der Luft der Motor ausgefallen.


Das Flugzeug mit einem Piloten und einem Passagier startete am Sonntagmorgen auf dem Flugplatz Birrfeld zu einem Alpenrundflug, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Danach fiel beim Flugzeug des Typs Piper Warrior in der Luft aus noch unbekannten Gründen der Motor aus.

Der Pilot entschied sich laut Angaben der Polizei für eine Notlandung im Ort Reitnau, rund 25 Kilometer entfernt von Birrfeld an der Grenze zum Kanton Luzern. Verletzt wurde niemand. Bei der Landung in einem Maisfeld brach das Bugrad. Zudem wurde der Propeller verbogen. Am Maisfeld entstand ebenfalls Sachschaden.

Die Ursache des Motorausfalls ist noch unklar. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) nahm Ermittlungen auf.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Flugzeug muss auf Feld notlanden
03.02.2017
Die Notlandung eines Kleinflugzeugs auf einem Feld in Valeyres-sous-Rances VD ist für die beiden Insassen am Donnerstagnachmittag glimpflich ausgegangen. Sie blieben unverletzt.
Artikel lesen
Ein Flugschüler war zusammen mit seinem Fluglehrer mit einem Kleinflugzeug vom Flugplatz Yverdon VD aus gestartet, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Kurz nach dem Start hätten die beiden Flugzeuginsassen bemerkt, wie sich Rauch im Cockpit ausbreitet. In der Folge entschieden sie sich, auf einem umgepflügten Feld zur Notlandung anzusetzen. Bei der Landung wurde das Fahrwerk ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns