Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Florierendes Geschäft: Schweizer Käse erweist sich trotz hohen Importen als robust

Erstmals die Handelsbilanz mit Schweizer Käse im ersten Halbjahr 2020 negativ. Dies ist vor allem auf den vorübergehend gestoppten Einkaufstourismus zurückzuführen. Bei Switzerland Cheese Marketing ist man trotzdem zufrieden, denn trotz den Verwerfungen konnte die Exportmenge erhöht werden.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Ähnliche Beiträge
Käseexport: «Grosse Marken stärken»
17.02.2014
Othmar Dubach, bei Emmi für die gesamte Käseproduktion 
in der Schweiz verantwortlich, über das Exportjahr 2013 und Chancen für die Zukunft.
Artikel lesen
BAUERNZEITUNG: Was zeichnete das Exportjahr 2013 für den Schweizer Käse aus Ihrer Sicht aus?Othmar Dubach: Das Jahr 2013 war für den Schweizer Käse dahingehend ein etwas spezielles Jahr, weil die Käsepreise erstmals seit den Jahren 2011/12 nicht aufgrund der Wechselkurssituation erhöht werden mussten. Aufgrund des höheren Milchpreises gab es nun aber wieder eine Preiserhöhung beim Käse, deren ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns