Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Fleisch von gesunden Kälbern – diese Labels gibt es

Der Kälbergesundheitsdienst hat das Pilotprojekt «KGD-Tränker» gestartet. Mit Verbesserungen auf den Geburtsbetrieben soll die Tränkergesundheit verbessert werden. Es ist nicht das einzige derartige Programm in der Kälbermast.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Interview: «Gesundheitsprogramme sind gut fürs Image»
02.05.2020
Marcel Dettling, Präsident des Schweizer Kälbermästerverbands, nimmt Stellung zur aktuellen Situation auf dem Kälbermarkt betreffend des Coronavirus und auch zu den neu lancierten Gesundheitsprogrammen des KGD und der IP-Suisse.
Artikel lesen
Wie viele Kälbermäster gibt es in der Schweiz?Marcel Dettling: Unser Verband zählt knapp 1000 Mitglieder. Jährlich werden in der Schweiz 200 000 Kälber geschlachtet. Welchen Effekt hat das Spermasexing? Gehen dadurch weniger Kälber in die Kälbermast?Kälber, die noch in die Mast kommen, sind dadurch tendenziell teurer. Milchbauern besamen vermehrt mit Mastrassen. Der günstige Tränker fehlt. ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns