Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Flauschiger Alpabzug von der Griesalp Bern: 130 Lamas und Alpakas kommen zurück

97 Alpaks und 33 Lamas kamen am Samstag, 21. September von ihrer Sommerresidenz bei der Griesalp zurück ins Tal.


Publiziert: 27.09.2019 / 09:03
Previous Next

"Der Alpabzug war wieder mal ein grosser Erfolg", sagt Arnold Luginbühl auf Anfrage. Er hat seine rund 200 Tiere für die Sömmerung jeweils auf der Griesalp. 130 davon kamen am vergangenen Wochenende ins Tal bis nach Tschingelsee. Von dort verlud der Alpakabauer die Tiere und brachte sie zum Winterquartier in Aeschi. 

70 Lamas und Alpakas kommen noch

Rund 30-40 Besucher verfolgten das Spektakel. Es sei immer ein beliebter Event, wie Arnold Luginbühl erzählt. Und er finde dieses Jahr, gar noch einmal statt. 70 Tiere müssen nämlich noch runter ins Tal kommen. "Wahrscheinlich machen wir den zweiten Abzug Mitte Oktober", so Luginbühl.

Wunderbarer Alpsommer

Der Alpsommer auf der Griesalp sei wunderbar gewesen, wie Arnold Luginbühl sagt. So gab es keinen Neuschnee, was in anderen Jahren schon ab und zu der Fall gewesen sei. Der Bauer weidet seine Lamas und Alpakas den Sommer durch auf zwei Weiden auf der Alp. Er nutzt die Tiere für die Woll- und Fleischproduktion. Zusätzlich verkauft er auch lebende Tiere. Hier geht es zu seiner Webseite.

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Porträt: Die mit den Alpakas tanzt
20.08.2017
Via Radio hat Dagmar Feierabend das Glück in der Schweiz gefunden.
Artikel lesen
Unweit ihres Wohnhauses steht Dagmar Feierabend auf einer Weide. Rote Hosen, schwarzes T-Shirt, Stiefel, Brille, Lachfalten - und eine lockige Frisur, die schon entfernt an ihre Lieblingstiere erinnert, von denen sie umringt ist: Alpakas.  Die 53-jährige wendet sich einem der jüngeren Tiere zu, fängt es mit einem sicheren Griff und hebt es hoch.  «Es sind die Augen der Alpakas», lächelt sie. ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!