Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Fischmast bleibt Risiko

Die Anforderungen sind hoch, die Präsenz ist nicht zu unterschätzen, der Markt für die hochpreisigen Produkte bleibt beschränkt. Erste Erfahrungen vom Pilotbetrieb für Fischmast auf dem Bauernhof in Büron.


Publiziert: 03.01.2019 / 13:21

Auf dem Bauernhof Chapf in Büron mästet Christian Steiger seit  Oktober 2017 jährlich rund 10 Tonnen Zander und Egli, als einziger Pilotbetrieb der fenaco. Kürzlich besuchten junge Luzerner Agrarfachleute die Anlagen und liessen sich vom Betriebsleiter über die ersten Erfahrungen orientieren. Die Kinderkrankheiten seien überwunden, Steiger warnte allerdings vor Illusionen zum Marktpotenzial, auch wegen den hohen Investitionskosten und so hohen Produktionskosten. Und auch die Arbeitsbelastung sei trotz hoher Automatisierung nicht zu unterschätzen.

js

Mehr zu den Erfahrungen mit der Fischmast auf dem Bauernhof lesen Sie in der BauernZeitung Zentralschweiz/Aargau vom 4. Januar.

 

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!