Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Fisch liegt weiter im Trend

Schweizerinnen und Schweizer essen immer mehr Fisch. Der Inlandanteil sinkt hingegen. Gibt es da Potential für die Landwirtschaft?


Im Detailhandel wurden letztes Jahr 23'068 Tonnen Fisch verkauft, wie der BLW-Fachbereich Marktanalyse im aktuellen Markbericht Fleisch berichtet. Im Fleisch-/Fischmarkt liegt damit der Fischanteil mit 10,2 Prozent erstmals bei über 10 Prozent.

Eine Nische bleibt dabei der Schweizer Fisch, 96 Prozent der verkauften Fische stammen aus dem Ausland. Der Importanteil ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Laut BLW sehen Experten als Grund den steigenden Konsum von Salzwasserfischen. Der Grenzschutz bei Fischen ist tief, für die meisten Freihandelspartner gilt der Nullzoll.

Mit 3'333 Tonnen ist der Lachs der meistverkaufte Fisch des Detailhandels. Dahinter folgen Fischstäbchen (2'716 Tonnen) sowie Crevetten (2'498 Tonnen).

lid

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns