Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Filmtipp: Liebesdrama auf dem Bauernhof

Im neusten Film «Le vent tourne» von Bettina Oberli gerät bei der Installation einer Windturbine der Lebensentwurf von Bäuerin Pauline durcheinander.  


Publiziert: 12.02.2019 / 16:23

Pauline wohnt mit Alex auf einem Hof im Jura. Die beiden sind Selbstversorger. Ihre Liebe, ihre Ideale und ihre Arbeit schweissen sie zusammen. Um noch autonomer leben zu können, lässt Alex eine Windturbine installieren. Den Aufbau überwacht Ingenieur Samuel, der beim Eintreffen auf dem Hof zu schnell fährt und eines der kleinen Wollschweine anfährt. Schnell wird klar, dass sich Pauline, die eigentlich glücklich ist mit Alex, zu Samuel hingezogen fühlt. Das Melodrama beginnt.

Verklärte Landwirtschaft

Im neusten Film «Le vent tourne» (der Wind dreht) der Schweizerin Bettina Oberli wechseln sich Bauernhofidylle und dramatische Szenen ab. Mal verirrt man sich bei Nebel am Creux du Van – dem «Grand Canyon der Schweiz» – mal sterben Kälber bei der Geburt oder ein Hexer versucht, mit Kupferketten Kühe zu heilen, da Alex die moderne Veterinärmedizin ablehnt. Daneben werden die Kühe von Hand gemolken und die Hühner gestreichelt. Ein abwechslungsreiches Kinoerlebnis mit einem gar etwas verklärten Blick auf die Landwirtschaft.

Starke Bilder, starke Frau

Stark ist die persönliche Entwicklung von Pauline, der Bäuerin. Sie löst sich aus ihrer Beziehung, von ihren Wurzeln und ihrem bisherigen Leben, da sie beginnt, eigene Wünsche und Bedürfnisse zu entwickeln. Im Gegensatz zu Alex, der sich immer mehr in die Aussteiger-Ideologie verbeisst. Es lohnt sich, allein schon wegen den Landschaftsbildern, den Film zu schauen. Am Ende sieht man den Creux du Van sogar bei Sonnenschein.

pd/et

«Le vent tourne» läuft zur Zeit in den Schweizer Kinos. 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Filmtipp: «Petit Paysan» geht unter die Haut
Pierre ist Bauer mit Leib und Seele. Dann erkranken die Kühe des französischen Junglandwirts an einer heimtückischen Seuche. Diese Geschichte erzählt der Thriller «Petit Paysan», der heute in den Kinos anläuft. Unsere Filmkritik.
Artikel lesen
Pierre sitzt in der 
Badewanne und leert sich eine braune Flüssigkeit über den Rücken. Er stöhnt laut auf, während das Wasserstoffperoxid über die zahlreichen kleinen Löcher in der Haut fliesst und zu schäumen beginnt. 
Pierre hat ein Problem 
Das ist nur eine der starken Szenen im Film «Petit Paysan» von Hubert Charuel. Der französische Bauernsohn mit Filmemacherdiplom erzählt in seinem ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!