Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Filet-Monat Dezember

Vor und während den Festtagen steigt die Nachfrage nach exklusiven Fleischstücken. Der Absatz von Filet und Entrecôte steigt um das Dreifache.


Im Dezember landen in der Schweiz edlere Fleischstücke auf dem Speiseteller, zeigt der Marktbericht vom Bundesamt für Landwirtschaft (BLW).

Hoch bei den Edelstücken

Im Dezember 2018 (Höchstwert) wurden durchschnittlich 185 Tonnen Edelstücke vom Rind, Schwein und Kalb pro Woche abgesetzt, beim Jahrestiefstwert im Oktober 2018 waren es 59.3 Tonnen Wochenabsatz. Dieser Präferenz zum Trotz beobachtet das BLW einen Rückgang bei diesen Fleischstücken analog zum Absatzrückgang bei Frischfleisch insgesamt.

Reiche Westschweizer in ländlichen Gebieten kaufen mehr

Haushalte mit knapperen Budgets können sich weniger Edelstücke leisten als einkommensstärkere Haushalte, zeigt die Nielsen-Haushaltspaneldaten. In der Westschweiz werden mit 1,5 Kilo je Haushalt rund 14,6% mehr Edelstücke gekauft als in der Deutschschweiz. Zudem werden in ländlichen Regionen mehr Edelstückeinkäufe getätigt als in städtischen Gebieten.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Coop: Eingeflogenes Fleisch zum Tiefstpreis
12.12.2019
Coop bietet trotz seines Engagements für Nachhaltigkeit eingeflogenes Rindsentrecôte aus Uruguay besonders billig an.
Artikel lesen
Schweizer mögen edle Stücke. Mit der grossen Nachfrage nach Edelstücken begründet Coop auf Anfrage der BauernZeitung den Flugimport von Rindsentrecôte aus Uruguay, bzw. Paraguay. Das Stück wird heute als "Festtagsangebot" beworben. Man kompensiere aber den CO2-Ausstoss in Zusammenarbeit mit dem WWF. «Unvermeidbare Transporte» Bei der Klimaschutz-Partnerorganisation Myclimate ist zu lesen, der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!