Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Feuerbekämpfung: Richtig reagieren, wenn es brennt

Eine Gruppe Fribourger Bäuerinnen hat sich im Feuerlöschen geübt, denn im Ernstall zählt jede einzelne Minute. Sie hantierten mit Feuerlöscher und Löschdecke.


Previous Next

Mit einem lauten Knall entweicht dem Gerät eine weisse Wolke. Beat Betschart, stellvertretender Feuerwehrkommandant der Stadt Fribourg und Ausbildner bei der kantonalen Gebäudeversicherung Fribourg, demonstriert einen CO2-Feuerlöscher. Seine Zuhörer sind nicht etwa Feuerwehrleute, sondern Bäuerinnen, die eine Weiterbildung des landwirtschaftlichen Instituts Grangeneuve besuchen. 

Temperatur senken und kein Sauerstoff 

«Der Vorteil dieses Feuerlöschers ist, dass er keinen Schmutz macht», erklärt Beat Betschart. Der Grund für die weisse Wolke ist folgender: Kohlendioxid entweicht und kühlt dabei auf  –72°C ab. Damit sind zwei wesentliche Punkte zur Feuerbekämpfung erreicht: Die Temperatur wird gesenkt und dem Feuer fehlt der Sauerstoff. «Durch die tiefe Temperatur des Gases können bei Kontakt Erfrierungen entstehen. Ausserdem müssen Sie anschliessend gut lüften. CO2 ist schwerer als Luft und senkt sich zu Boden, für Haustiere und Kleinkinder kann das sehr gefährlich sein», fährt Betschart fort. 

Keine wertvollt Zeit verlieren

Als Nächstes zeigt der Fachmann ein Video mit einer Echt-
simulation einer Brandentwicklung: ein Sofa mit Kissen, die Balkontüre steht offen, innerhalb kürzester Zeit lodern Flammen auf und eine gewaltige Rauchentwicklung ist im Gange. Nach vier Minuten brennt die ganze Inneneinrichtung lichterloh. Das Bild nach dem Löschen ist erschütternd: alles verkohlt. «Es ist wichtig, dass keine wertvolle Zeit verloren geht, bis die Feuerwehr gerufen wird», sagt Beat Betschart mit Nachdruck.

Kleinlöschgeräte richtig hanhaben

Kurse zum Handhaben von Kleinlöschgeräten bieten je nach Region die kantonalen Gebäudeversicherungen, Löschgeräteverkäufer oder die Feuerwehr an.

Den Feuerlöscher senkrecht halten

Nach dem anschaulichen Theorieblock geht es nach draussen ans praktische Üben. «Ganz wichtig ist, dass wir den Feuerlöscher senkrecht halten, nur so entleert sich die ganze Ladung. Eine solche reicht für einen Löschvorgang von zirka 20 bis 25 Sekunden», erklärt Beat Betschart und zeigt gleichzeitig vor: Er nähert sich geduckt dem Übungs-Feuer, löscht in Windrichtung sowie von unten nach oben.

Löschdecke über den Rand schieben

Dann «brennt eine Fritteuse». Die Teilnehmerinnen löschen das Feuer mit einer Löschdecke. Es ist wichtig, diese möglichst über den Fritteusenrand zu schieben und nicht von oben überzustülpen. Nicht vergessen darf man, das Gerät vom Strom zu trennen, sprich den Stecker zu ziehen. «Und nachher nicht unter die Decke gucken, sonst beginnt es wieder zu brennen», weiss der Ausbildner. Damit ihm das auch alle glauben, hebt er die Decke ein wenig an und das Feuer lodert sofort wieder auf.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Wir haben noch mehr für Sie auf Lager! Lesen Sie ab sofort all unsere Inhalte mit unserem neuen Abo: Der digitale Jahres-Pass! Ein ganzes Jahr voller Zugriff auf alle Online-Artikel und unser ePaper-Archiv seit 2013. Es dauert nur 5 Minuten - versprochen!

So gehts:

  1. «Digitaler Jahres-Pass» der BauernZeitung aufrufen
  2. Klick auf «In den Warenkorb»
  3. Falls Sie noch kein Online-Login von uns (oder «die grüne») besitzen, klicken Sie bitte auf "Hier registrieren" unterhalb der Loginmaske
  4. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (mit * gekennzeichnet)
  5. Sie erhalten nun eine Verifizierungs-Mail - bitte bestätigen Sie dieses im Mailinhalt mit einem Klick auf "E-Mailadresse bestätigen"
    WICHTIG: Es wird nun eine Website geöffnet - bitte haben Sie etwas Geduld - sie werden automatisch in den Warenkorb weitergeleitet
  6. Klicken Sie anschliessend im Warenkorb auf "weiter"
  7. Akzeptieren Sie zu unterst unsere AGB's und klicken dann auf "Bestellung abschliessen"
  8. Wir gratulieren - Sie haben nun den "Jahres-Pass" erworben und können ein ganzes Jahr all unsere Inhalte digital lesen!
Gleich hier bestellen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Feuerlöschen im Haushalt: Was tun, wenn es brennt?
30.06.2020
Das richtige Verhalten bei einem Brandausbruch ist entscheidend, damit der Schaden möglichst klein bleibt. Meist wird die Feuerwehr erst nach misslungenen Löschversuchen alarmiert. Damit gehen kostbare Minuten verloren.
Artikel lesen
Als Erstes immer die Telefonnummer 118 wählen  Name Adresse Soweit bekannt, genauen Brandort und -ursache nennen. Erst dann mit weiteren Massnahmen fortfahren.  Weiteres Vorgehen im Falle eines Brandes Personen und Tiere in ­Sicherheit bringen.  Alle Türen und Fenster schliessen.  Den Brand selber zu bekämpfen versuchen, sich dabei aber nicht in Gefahr bringen. Deshalb keine ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns