Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Fenaco-Tochter Groupe Serco will nach Frankreich expandieren

Die Fenaco-Tochter Groupe Serco hat Übernahmeverhandlungen mit den Landtechnikunternehmen Angoulême Matériel Agricole (AMA) und Ballanger aufgenommen.


Ballanger und AMA seien zwei bedeutende Agrartechnikunternehmen in Frankreich, teilt die Fenaco mit. Die beiden Händler der Marke Claas sind in der Region Poitou-Charentes aktiv und in den Bereichen Vertrieb, Vermietung und Service tätig.

Das Verfahren läuft

Die zur Fenaco gehörende Groupe Serco ist exklusiver Importeur von Claas für die Schweiz und Liechtenstein. 2016 hat sie den französischen Landmaschinenhändler Dousset Matelin mit Sitz in Neuville-de-Poitou (Poitiers) übernommen. Nun planen Ballanger, AMA und Dousset Matelin laut Mitteilung die Bündelung ihrer Kräfte. In Übereinstimmung mit dem französischen Recht laufe derzeit das Konsultationsverfahren bei der Personalvertretung. Laut Fenaco würde ein Zusammenschluss zu entscheidenden Synergieeffekten führen.

Identität soll erhalten bleiben

Kommt die Übernahme zustande, ist eine Zusammenlegung von Ballanger, AMA und Dousset Matelin unter dem Dach von Serco France SAS geplant. Die drei Unternehmen sollen dabei ihre Identität behalten. Die Leitung der Unternehmensgruppe würde Werner Berger als CEO von Serco France übertragen. Alle Mitarbeitenden von Ballanger und AMA sollen in die Groupe SERCO integriert werden.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Fenaco führt elektrische Unkrautbekämpfung in der Schweiz ein
27.01.2021
Die Fenaco-Genossenschaft geht mit dem international tätigen Tech-Start-Up crop.zone eine Kooperation ein, um die Unkrautbekämpfung mit elektrischer Ladung auf den Schweizer Markt zu bringen.
Artikel lesen
Ziel der Zusammenarbeit sei es, Schweizer Landwirtinnen und Landwirten mit  innovativen und nachhaltigen Pflanzenschutzlösungen von crop.zone zu unterstützen und damit den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren, heisst es in einer Mitteilung von Fenaco. Die Technologie für die elektrische Unkrautbekämpfung komme von crop.zone, während die Genossenschaft die Einführung auf den Schweizer ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns