Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

F: Streit um Schweinepreis

Auf die Anhebung des Schweinepreis in Frankreich reagieren drei wichtige Händler mit einem Boykott.


Im Juni war es in Frankreich zu einer Einigung der Regierung und der Branche gekommen, den Schweinepreis auf 1,40 Euro/kg Schlachtgewicht zu erhöhen. Der Marché du Porc Breton (MPB), an dem die Leitnotierung für Schlachtschweine festgelegt wird, wurde nun von drei wichtigen Käufern boykottiert, berichtet Agra Europe.

Diese erklärten, dass der Preis durch diese Einigung manipuliert worden sei. Sie kritisierten, dass der künstlich angehobene Schweinepreis im internationalen Wettbewerb und für die heimische Wirtschaft nicht die Lösung sei.

Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll erklärte, dass die Notierung die Anstrengungen der ganzen Branche zur Überwindung der Krise am Schweinemarkt widerspiegle. Er kündigte an, dass die Erzeuger, Fleischproduzenten und der Handel Ende August an einem runden Tisch zusammenkommen und neue Handelsvereinbarungen erarbeiten werden.

lid

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns