Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

EU: Leicht höhere Milchpreise im Juni

In der EU sind im Juni die Produzentenpreise für Milch leicht angestiegen. Experten erwarten weiterhin eine stabile Phase.


von lid
Publiziert: 06.08.2019 / 06:12

Der durchschnittliche Produzentenpreis lag im Juni bei 33,29 Cent netto pro Kilo Rohmilch, wie aiz.info zur Preiserhebung des niederländischen Bauernverbandes (LTO) schreibt. Das sind 0,09 Cent mehr als im Mai und 0,66 Cent mehr als im Vorjahresmonat.

Die Experten des LTO weisen darauf hin, dass die Preiskurve dieses Jahr ausserordentlich flach ausfällt. Normalerweise geben die Preise ab Jahresbeginn nach und erreichen im Mai den tiefsten Wert. Dieses Jahr lag die Differenz im ersten Halbjahr zwischen höchstem und tiefstem Wert bei nur 0,6 Cent. Die Experten gehen davon aus, dass sich die stabile Situation fortsetzt.

Der LTO-Durchschnittswert wird monatlich auf Basis der Auszahlungsleistungen von 16 marktführenden Milchverarbeitern in Nord- und Mitteleuropa für Standardmilch mit 4,2 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiss errechnet.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!