Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Espace Suisse fordert mehr Platz für Fahrende

Fahrende hätten in der Schweiz zu wenig Platz so der Verband für Raumplanung (Espacse Suisse). Zusammen mit der Stiftung Zukunft für Schweizer formulieren sie nun Empfehlungen für Fahrende, Bund, Kantone und Gemeinden.


Publiziert: 19.02.2019 / 10:35

Die beiden Organisationen fordern die Behörden auf, Grundstücke in ihrem Besitz auf die Eignung für Halteplätze hin zu überprüfen oder Zwischen- und Doppelnutzungen zu gewähren. 

40 Durchgangsplätze zu wenig

Denn, es gebe nicht genügend Plätze für Fahrende, wie Espace Suisse in einer Mitteilung schreibt. Simon Röthlisberger, der Geschäftsführer der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende: Es fehlten über 40 Durchgangsplätze für kurze Aufenthalte im Sommer, 25 Winterstandplätze und es müssten «mehr als eine Handvoll» grössere Plätze für ausländische Fahrende gebaut werden.

In ihrer Publikation Raum und Umwelt vom Februar 2019 zeigt Espace Suisse auf, wie mit raumplanerischen Unsicherheiten umgegangen werden kann. Etwa wenn Fahrende auf einem Gemeindegebiet Halt machen möchten.

pd

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Transitplatz für Fahrende bei Wileroltigen
Der Regierungsrat des Kantons Bern beantragt beim Grossen Rat einen Kredit von rund 3,3 Millionen Franken für einen Transitplatz für ausländische Fahrende südlich des Autobahn-Rastplatzes Wileroltigen.
Artikel lesen
Der Transitplatz soll mindestens 36 Stellplätze für 108 bis 180 Personen bieten. Mit der Realisierung kann frühestens 2022 begonnen werden, heisst es in einer Mitteilung des Kantons Bern. ASTRA sagt Ja Im Juli 2017 bestätigte das Bundesamt für Strassen ASTRA, dass es Flächen im Umfeld des Rastplatzes Wileroltigen für die Nutzung als Transitplatz zur Verfügung stellen würde. Eine umfassende ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!