Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Es wird mehr Schweizer Rhabarber angebaut

10 Prozent der Anbaufläche wird biologisch bewirtschaftet, insgesamt nimmt die Fläche zu.


 

Z.B. baut der Aargauer Gemüsebauer Martin Schärer Rhabarber an. Dank Heizung ist sein Rhabarber bereits früh reif: Der Rhabarber-Frühstarter

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Der Rhabarber-Frühstarter
13.04.2018
Die Anbauflächen von Rhabarber sind in den letzten Jahren in der Schweiz deutlich angestiegen. Ein Gemüsegärtner sorgt mit einem Trick dafür, dass er 2 bis 3 Wochen früher als alle anderen Rhabarber ernten kann.
Artikel lesen
Das Wesentliche ist bei Rhabarbern zumindest zu Beginn der Kultur fast unsichtbar. Die ganze Energie des letzten Sommers und Herbstes ist in den kräftigen, fleischigen Wurzeln gespeichert, die nun in diesen Tagen aber richtgehend "explodieren": In kürzester Zeit bilden sich aus ihnen die typischen grossen Blätter und die dicken Stängel. Der Gemüsegärtner Martin Schärer aus dem zürcherischen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns