Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Erstmals Tafelschokolade mit Schweizer Haselnüssen

Zum ersten Mal gibt es eine Schoggi mit Haselnüssen, die nicht importiert worden sind. Stattdessen kommen die Nüsse aus dem bernischen Wohlen.


Insgesamt 250 Haselnüsssträucher stehen in Wohlen BE auf der gemeinsamen Anlage von Bettina Clavadetscher, Ueli Ramseier, sowie Kirsten und Peter Sahli. Die Pflanzen gehören zu verschiedenen Sorten, wie es in einer Medienmitteilung der Schokoalden-Manufaktur Casa Nobile in Bätterkinden BE, dem Bergfeld Hof und dem Sali Hof heisst. 

Sechs Jahre bis zur ersten Ernte

Mit dem Aufbau der Haselnuss-Anlage haben die drei Produzenten bereits 2014 begonnen. Allerdings braucht es sechs Jahre, bis man die ersten Nüsse ernten kann. Zudem können die ersten Produkte nun 2020 noch in nur kleinen Mengen hergestellt werden. Bis zum vollen Ertrag kann es bis zu 15 Jahre dauern.

Schonender Anbau und gute Qualität

Beim Anbau der Haselnüsse verzichte man auf den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden. Die Nüsse werden laut Medienmitteilung langsam luftgetrocknet, mit einer kleinen, selbst gebauten Maschine geknackt und dann handverlesen. 

Die Qualität scheint zu stimmen. Die Wohlener Haselnüsse seien sehr schmackhaft und hätten ein gutes Röstverhalten, wird Willi Schmutz von Casa Nobile zitiert.  

Die Schoggi kaufen

Die Produkte mit Schweizer Haselnüssen gibt es seit dem 22. Mai 2020 in den Manufakturläden in Bätterkinden und Bern, sowie online zu kaufen. Und da es noch nicht viel ist, gilt: Es hat solange es hat.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Schweizer Anbau statt Türkei-Import
05.11.2019
Praktisch alle in der Schweiz verkauften Haselnüsse stammen aus der Türkei. Obwohl dem Hasel unser Klima gut bekommt, bauen nur ganz wenige Schweizer Landwirte die Schalenfrucht im grösseren Stil an.
Artikel lesen
Matthias Schär befand sich in der Zweitausbildung zum Landwirt, als er an jenem Morgen ein Haselnussjoghurt löffelte. Sein Blick auf die Zutatenliste zeigte, dass die Haselnüsse aus ausländischer Produktion stammten. Kurz darauf sah er eine Filmdoku über Kinderarbeit in türkischen Haselnussanlagen. Da war sein Plan gereift: er wollte selber auf dem elterlichen Betrieb Haselnüsse ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns