Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Erste Schweizer Frühkartoffeln werden Mitte Mai erwartet

Die Entwicklung der Frühkartoffel-Bestände war gemächlich und wurde zusätzlich durch die kalten Nächte und den Frost anfangs Mai gebremst. Mitte Mai geht es los mit der Ernte.


Publiziert: 09.05.2019 / 11:48

 

Für die Preise gilt bis 14. Mai nach Absprache. Ab 15. Mai gilt ein Produzentenpreis von Fr. 125.15 je 100 Kilo und Kaliber 30 - 50 mm.

Ab 15. Mai Schweizer Frühe

Der Erntebeginn für nicht schalenfeste Ware, die nur in kleinen Mengen und als Spezialität geführt wird, ist für die ersten Pflanzungen vor allem aus dem Tessin und der Westschweiz bereits ab Kalenderwoche (KW) 20 vorgesehen. Um den Markt schon früh mit Schweizer Ware versorgen zu können, wird in der ersten Phase wie in den Vorjahren mit dem Kaliber 30 – 50 mm gestartet.

Für den Schweizer Markt von grösserer Bedeutung sind aber die vorwiegend schalenfesten Frühkartoffeln aus einheimischer Produktion. Basierend auf dem aktuellen Entwicklungsstand der Kulturen sollten diese ab Mitte KW 22 in den Handel gelangen. Aufgrund der Erntefrühprognose wird erwartet, dass dann ab KW 23 grössere Mengen gleichzeitig auf den Markt kommen könnten.

Früh das Kraut vernichten

Da die Frühkartoffelfläche gegenüber dem Vorjahr ausgedehnt wurde, ist es wichtig, bereits früh mit der Krautvernichtung und der Abräumung der Flächen zu beginnen. Um einen Anreiz dafür zu schaffen, wurde der Startpreis dieses Jahr bis zur Woche 24 festgelegt und ändert sich nicht mit dem Wechsel von nicht schalenfester zu vorwiegend schalenfester Ware. An der Konferenz vom 21. Mai wird der Entwicklungsstand der Kulturen erneut beurteilt und der weitere Verlauf der Kampagne geplant. Krautvernichtung und Ernte sind in jedem Fall zwingend mit dem Abnehmer abzusprechen.        

So lauten die Preise

Die Produzentenrichtpreise und Qualitäten für Frühkartoffeln Suisse Garantie lauten wie folgt:

  • bis Mitte KW 20: Preis in Absprache mit Abnehmer, nicht schalenfest, Kaliber 30 – 50 mm.
  • Mitte KW 20 – Mitte KW 24: Fr. 125.15 / 100 kg inkl. MwSt., nicht schalenfest oder vorwiegend schalenfest, Kaliber 30 – 50 mm.
  • Bio-Frühkartoffeln bis Mitte KW 21: Preis in Absprache mit dem Abnehmer, nicht schalenfest, Kaliber 30 – 50 mm.
  • Bio-Frühkartoffeln bis Mitte KW 21 – Mitte KW 24: Fr. 195.15 / 100 kg inkl. MwSt.nicht schalenfest, Kaliber 30 – 60 mm.
  • swisspatat
Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Schweizer Spargeln sind rar
Bis jetzt sind nur kleine Mengen Schweizer Spargeln im Detailhandel zu finden.
Artikel lesen
Durch die kühleren Temperaturen in den vergangenen Tagen sind die Spargeln kaum gewachsen. Die Ware in den Hofläden ist sehr beliebt. Die Königin unter dem Gemüse, wie die Spargel auch genannt wird, ist besonders über die Ostertage eine beliebte Gaumenfreude, wie der Verband der Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP) auf seiner Website mitteilt. Im Direktverkauf Leider zeigte sich das Wetter nicht ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!