Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Erlinsbach: Wolf reisst zwei Ziegen

Im Februar schlich ein Wolf durch den Kanton Aargau. In Erlinsbach tappte er in eine Fotofalle. Nun ist klar, er war nicht nur zum Spass da. Er riss auch zwei Ziegen in Oberhof.


Publiziert: 29.03.2019 / 07:54

Der Wolf war nur ein Durchreisender, ist sich der Leiter der Sektion Jagd und Fischerei des Kanton Aaragaus, Thomas Stucki, sicher. Es habe zu viele Verkehrsachsen und überbaute Siedlungsgebiete im Kanton, so der Experte gegenüber der "Aargauer Zeitung".

Bisse in der Kehle

In Oberhof machte der Wolf während seiner Durchreise halt und riss zwei Ziegen. Der betroffene Bauer meldete die Risse dem Jagdverein Oberhof. Erst vermutete man einen Angriff durch einen Luchs, doch diese greifen eher im Nacken an. Bei den Ziegen fand man jedoch Bisse in der Kehle. Dies deute auf ein hundeartiges Raubtier hin.

Ein Jagdexperte des Kantons nahm darauf DNA-Proben. Diese zeigten, dass die Tiere von einem Wolf gerissen wurden. Der Kanton gehe davon aus, dass es sich um den gleichen Wolf handle, wie jener, der in Erlinsbach in die Fotofalle tappte, so Stucki.

Tiere waren eingezäunt

Der betroffene Bauer zeigt sich gegenüber der Tageszeitung sehr erstaunt. Seine Tiere waren zwar eingezäunt doch der Zaun stand wegen eines Umbaus nicht unter Strom.

asa

 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
SG: Wolf reisst vier Schafe
In Muolen SG sind sind am Mittwochabend mehrere tote Schafe gefunden worden. Laut Mitteilung der St. Galler Staatskanzlei wurden sie von einem Wolf gerissen.
Artikel lesen
Am Mittwochabend wurde der kantonale Wildhüter wegen verletzten Schafen auf einer Weide aufgeboten, teilt die St. Galler Staatkanzlei am Donnerstagvormittag mit. Auf dem Gemeindegebiet Muolen direkt an der Thurgauer Grenze hat ein Wolf vier Schafe getötet respektive verletzt. Die Schafhalter wurden informiert. Zur Identifizierung des Wolfes stellte der Wildhüter eine Kotprobe für ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!