Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Entdecken Sie Costa Rica

Costa Rica ist das wohl schönste und sicherste Land Mittelamerikas. Entdecken Sie die Landwirtschaft und Leute vom 21. April – 06. Mai 2020.


Previous Next

 

Üppige Vegetation, paradiesisch anmutende Pflanzen- und Tierwelt, imposante, mit Vulkanen versetzte Gebirgsketten und der tiefblaue Pazifik garantieren Erlebnisse der besonderen Art.

Gastfreundliche Art der Costa Ricaner

Den Einwohnern des demokratisch geführten und von der Landwirtschaft geprägten Costa Ricas geht es wirtschaftlich und sozial gut. Die zuvorkommende und gastfreundliche Art der Costa Ricaner macht das Land zusätzlich attraktiv.

Umstrittene Monokulturen

Im letzten Jahrzehnt hat sich die Anbaufläche für Ananas in Costa Rica verdreifacht. Der Anbau erfolgt in riesigen Monokulturen auf gesamthaft ca. 54‘000ha. Es handelt sich dabei um “Einfeldwirtschaft” ohne Fruchtwechsel und dies über viele Jahre. Als Vorteil dieser nicht unumstrittenen Landwirtschaftsform wird die industrielle Effizienz und Spezialisierung bei Anbau und Ernte im Feld geführt.

400 Millionen Kaffeebäume

Der Anbau von Kaffee hat in Costa Rica grosse Bedeutung. Erst vor rund 250 Jahren wurden die ersten Pflanzen von Kuba eingeführt. Es werden ausnahmslos Arabica Kaffeesorten angebaut. Es gibt über 400 Millionen Kaffeebäume in Costa Rica, dies sind über 100 Kaffeebäume pro Einwohner.

40'000 Hektaren Bananen-Plantagen

Ein ebenso wichtiger Bestandteil der landwirtschaftlichen Produktion ist der Anbau von Bananen. Auf dem sogenannten „Bananengürtel“ an der costaricanischen Atlantikküste liegen ca. 200 Plantagen mit je einer Grösse von 200-300ha. Vom Gesamtertrag, von jährlich 110 Mio. Kilo, werden ca. 20% nach Europa exportiert.

Yuka, Papaya, Melonen und Macadamia-Nüsse

Neben den vorherrschenden Massenproduktionen wird eine breite Palette an Gemüsen und Früchten angebaut, zum Export kommen z.B. die Wurzelknolle Yuka, Papaya, Melonen, Macadamia-Nüsse. Der Zuckerrohranbau ist dagegen rückläufig. Die Milchviehhaltung hat an Bedeutung gewonnen, die Rassen und Bestandgrössen variieren je nach Höhenlagen (500 bis 2500 Meter), Temperaturen (18° bis 30°) und Niederschlagsmengen (500 bis 3500
m pro Jahr). Es werden Versuche mit speziellen Kreuzungen sowie Doppelnutzungs-Tieren gemacht.

Jetzt anmelden

Die Ausschreibungen und alle Infos über die Reise vom 21. April – 6. Mai 2020 finden Sie hier.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!