Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Emmentaler ist die erste geografische Marke

Emmentaler Switzerland gelingt eine Weltpremiere ein wichtiger Schritt, um künftig noch besser gegen Kopien vorzugehen. Am 6. Juni 2017 hat das Institut für geistiges Eigentum (IGE) «Emmentaler» als erste «geografische Marke» in der Schweiz eingetragen.


Die geografische Marke ist eine neue Markenart, die im Rahmen der Swissness-Gesetzgebung geschaffen wurde, um schweizerische Herkunftsangaben in Ländern besser schützen zu können, in denen diese nicht als Ursprungsbezeichnung (GUB) oder geografische Angabe (GGA) geschützt sind.

Lückenhafter Markenschutz in zahlreichen Ländern

In der Schweiz geniesst original Emmentaler – also Emmentaler Käse, der in der definierten Ursprungsregion entsprechend dem Pflichtenheft von Emmentaler Switzerland hergestellt wurde – als Emmentaler AOP umfassenden Schutz. Die Bezeichnung «Emmentaler» verfügt zudem gestützt auf Staatsverträge beispielsweise auch in Ländern wie Italien, Deutschland, Frankreich und Spanien über einen gewissen Schutz. In diesen Ländern darf ein Hersteller oder Händler Emmentaler Käse, der nicht aus der Ursprungsregion in der Schweiz stammt, nicht als Emmentaler AOP bezeichnen, ohne auf sein Produktionsland hinzuweisen. Anders sieht es in den USA und in Südamerika aus. Dort richtet sich der Schutz von Emmentaler ausschliesslich nach der örtlichen Gesetzgebung. In diesen Ländern existiert nach wie vor kein adäquater Rechtsschutz für die Bezeichnung «Emmentaler».

«Geografische Marke» erweitert Markenschutz

Die neue Markenart «geografische Marke» wurde in der Schweiz im Rahmen der Swissness-Gesetzgebung ins Leben gerufen. Unter dieser Markenart können Bezeichnungen geschützt werden, die bereits als Ursprungsbezeichnung (GUB) oder geografische Angabe (GGA) geschützt sind und über ein Pflichtenheft gemäss Schweizer Landwirtschaftsgesetz verfügen.

Die in der Schweiz geschützte geografische Marke bietet für sich alleine noch keinen unmittelbaren Schutz im Ausland, sondern dient vielmehr als Instrument, Emmentaler im Ausland besser schützen zu können, insbesondere in Ländern, in denen die Bezeichnung heute nicht als Ursprungsbezeichnung geschützt ist.

Die Sortenorganisation Emmentaler Switzerland nimmt die erfolgreiche Registrierung der geografischen Marke entsprechend zum Anlass, um künftig einen noch umfassenderen Schutz für die Bezeichnung «Emmentaler» anzustreben.

BauZ

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!