Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Einzigartige, persönliche Betreuung

Der Hof Obergrüt gibt Menschen mit Demenz einen Sinn und ein Stück Lebensfreude und deren Angehörigen Entlastung. "Hier werden sie nicht mit ihren mentalen Verlusten konfrontiert, sondern mit Sachen, die sie noch bewältigen können", ist Bäuerin Luzia Hafner überzeugt.


Publiziert: 08.11.2018 / 18:43

"Bei uns ist es wie in einer Grossfamilie", erzählt Luzia Hafner lächelnd. "Heute Mittag waren wir 17 Personen am Tisch." Einige Gäste sitzen bereits wieder dort und schälen Äpfel. Es gibt Apfelcrème zum Dessert – saisonal, wie es sich in einer guten Bauernküche gehört.    

Strukturierter Alltag     

Auf dem Hof Obergrüt mit spektakulärer Aussicht Richtung Emmental bietet die Gründerin zusammen mit einem professionellen Betreuungsteam den Erkrankten sowie deren Angehörigen eine alternative Begleitung an – tageweise, ferienhalber oder regelmässig in bestimmten Abständen. Die Gäste werden persönlich und individuell betreut. "Demente Menschen brauchen Hilfe und Struktur im Alltag", meint Hafner. "Ihnen fehlt die Sicherheit, wer, wo und was sie sind." Ihre Gäste leben noch in ihrem Zuhause, nicht in einer Klinik.

Das hiesige Angebot unterscheidet sich von Pflegeheimen. "Wir integrieren unsere Gäste in den Alltag auf dem Bauernhof. Sie arbeiten mit – nach ihren individuellen Stärken und Bedürfnissen. Heute Mittag etwa haben viele beim Rüsten geholfen." Ein ehemaliger Kornspeicher auf dem Grundstück bietet zudem die Möglichkeit, diese Atmosphäre zusammen mit Angehörigen im Rahmen eines Ferienaufenthaltes zu geniessen.

lae

Ausführlicher Artikel in der BauernZeitung Zentralschweiz und Aargau vom 9. November.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!