Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Eine problemlose Kampagne wird erwartet

Vergangenes Jahr brach das Chaos für die Zuckerbranche aus. Nun möchte man aus den gemachten Erfahrungen lernen und erhofft sich für dieses Jahr einen besseren Kampagnenverlauf.


Publiziert: 10.06.2019 / 07:37

Dieser Inhalt ist nur für Abonnenten (Abo Print oder Abo Online) zugänglich.

Wenn Sie bereits registriert sind, loggen Sie sich bitte ein:

Werbung
Werbung
Abschied am Feldrand: Jetzt übernehmen andere
Die Schweizer Zucker AG plant ab 2021 den Rübenanbau vom Transport zu trennen. Das soll wieder unter den Pflanzern für gute Stimmung und mehr Geld im Hosensack sorgen.
Artikel lesen
Im vergangenen Jahr machten sich Unstimmigkeiten zwischen den Pflanzern bemerkbar. Die Entschädigung für den Transport sei unterschiedlich hoch ausgefallen, trotz gleicher Distanzen. Dies kam aufgrund verschiedener Transportmöglichkeiten zustande. Aktuell dürfen Pflanzer wählen, ob sie ihre Rüben selbstständig bei der Zuckerfabrik (SZU) abliefern (Modell A) oder die Organisation der Zuckerfabrik ...
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!