Ein zusätzlicher Betriebszweig

Als zusätzlicher Betriebszweig kann der eigene Hofladen sehr lukrativ sein. Dennoch ist die Selbstvermarktung kein einfaches Vorhaben. Wer denkt, ein paar Produkte in die Regale zu stellen genügt, wird schnell vom Gegenteil überzeugt. Die Ansprüche der Konsumenten haben sich nachweislich verändert. Sie erwarten ein Kauferlebnis und möchten ihr Bedürfnis nach detaillierten Produktinformationen befriedigen.

Der Erfolg eines Hofladens hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wichtig ist, die Kundenwünsche und deren Beweggründe zu kennen. Nur wenn Sie wissen, wieso der Kunde bei Ihnen einkauft, sind Sie in der Lage Ihr Angebot entsprechend anzupassen und ihn zum Wiederkommen zu bewegen.

Die Besucher sollen über alle Sinne angesprochen werden. Beispielsweise mit einem einzigartigen Duft, guter Beleuchtung oder schöner Musik. Das erzeugt positive Gefühle, die die Kaufentscheidung wesentlich beeinflussen. Mehrere Zahlungsmöglichkeiten und eine klare Beschilderung zum Hof sind ebenfalls wichtige Details, um die Kundenzufriedenheit zu optimieren.

Dessen ungeachtet hängt der Erfolg wesentlich davon ab, wie attraktiv das Sortiment und die Produktpräsentation sind. Gerade im Detailhandel ist ein guter erster Eindruck ausgesprochen wichtig. Die Verpackung bzw. das Etikett spielen dabei eine entscheidende Rolle und sollten möglichst hochwertig sein.

[IMG 2]

Eigener Etikettenproduzent werden

Um mehr Individualität ins Sortiment zu bringen, wird empfohlen die Etikettenproduktion selbst zu übernehmen. Mittlerweile gibt es diverse Lösungen, um eigene Etiketten nach Bedarf zu drucken. Viel Aufmerksamkeit bekommen vor allem spezielle Etikettenformen oder besondere Materialien. Wer stark auf Nachhaltigkeit setzt, kann beispielsweise biologisch abbaubares Etikettenmaterial aus Graspapier verwenden.

Neben dem optischen Aspekt dürfen die gesetzlichen Vorgaben bei der Beschriftung von Lebensmitteln nicht vernachlässigt werden. Zum Schutz des Konsumenten hat das EDI (Eidgenössisches Departement des Innern) eine Verordnung erlassen, die besagt, dass alle verpackten Lebensmittel nach bestimmten Kriterien beschriftet sein müssen. Lebensmittelhersteller sind verpflichtet Allergene speziell hervorzuheben. Dazu gehören z.B. Weizen, Milch, Eier und Nüsse. Neben den Allergieauslösern müssen auch Zutatenherkunft, Produktbezeichnung, Datum usw. klar ersichtlich sein. Eine korrekte Kennzeichnung ist unerlässlich und sehr hilfreich für den Verbraucher.

Die preiswerten, innovativen und benutzerfreundlichen Etikettierlösungen von ADES AG sind speziell für Lebensmittelhersteller und Selbstvermarkter konzipiert. Sie erleichtern den Produzenten die professionelle Beschriftung unter Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Die Gestaltung sowie der Druck der Etiketten werden damit günstiger, flexibler und schneller. Ein erstaunliches Marketingtool mit fast grenzenlosen Möglichkeiten, um individuelle Etiketten in diversen Formaten und Materialien zu bedrucken.

Und wann werden Sie Ihr eigener Etikettenproduzent?

ADES AG
Ruchstuckstrasse 19
8306 Brüttisellen
info(at)ades.ch
www.ades.ch
044 835 20 60