Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Edle Drinks aus Zuckerrübendicksaft gewinnen Gold an der Distisuisse

Wenn zwei Spirituosenhändler, ein lokaler Brenner, ein Küfer aus der Region zusammenspannen, entsteht ein Schweizer "Rum". Der Rohstoff ist Rübendicksaft von der Schweizer Zucker AG.


Publiziert: 24.10.2019 / 13:27

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
So macht man aus Zuckerrüben Schweizer "Rum"
24.10.2019
Vermehrt wird bei der Herstellung von alkoholischer Getränke mit Zuckerrüben experimentiert. Die Firma "The Last Barrel" beispielsweise macht Gin und Rum. Laut Schweizer Zucker AG ist das noch kein riesen Absatzmarkt, aber es sei gute Werbung.
Artikel lesen
Die Firma "The last Barrel" stellt Rum und Gin aus Schweizer Rübendicksaft her. Pro Brenn-Charge kauft sie bei der Schweizer Zucker AG in Frauenfeld 2,5 Tonnen Zuckerrübendicksaft ein. Für diese Menge sind zirka 10 Tonnen Rüben nötig, die ungefähr eine Fläche von 14 Aaren bedecken.  "Kein riesen Markt, aber gute Werbung" Nachgefragt bei Catherine Metthez, Leiterin Verkauf und Marketing bei der ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!