Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Diebe entwenden XXL-Himbeere in Neudorf Luzern

Unbekannte klauten beim Hoflanden Frutti Tutti in Neudorf LU eine XXL-Himbeere. Bisher ist sie noch nicht wieder aufgetaucht.


Publiziert: 11.09.2019 / 18:09

Diese Naschkatzen waren wohl größenwahnsinnig: In Neudorf LU stahlen Unbekannte eine XXL-Himbeere, wie die Pendlerzeitung "20 Minuten". Ihr rosarotes Wunder erlebten die Diebe dann wohl beim Reinbeissen. Denn die Himbeere ist aus Plastik und soll auf den Hoflanden Tutti Frutti Aufmerksam machen. 

Es könnte auch ein Jux gewesen sein

Die Himbeere wurde wahrscheinlich mit mindestens einem kleinen Lieferwagen entwendet, so die Vermutungen der Betreiber des Hofladens. Die Skulptur wiegt nämlich rund 40 Kilogramm. 

Die Besitzer zeigen sich gegenüber 20 Minuten überrascht: "Wir haben keine Ahnung, was die Diebe damit wollen. Vielleicht wurde die Himbeere auch aus Übermut gestohlen."

Himbeere noch nicht zur Fahndung ausgeschrieben

Die Polizei habe man bisher noch nicht informiert, wie die Besitzer auf Anfrage erklären. Man wolle noch etwas abwarten. Vielleicht bringt der Dieb die 500-Franken-Beere ja von selbst wieder zurück. 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Dreister Diebstahl von Bienenköniginnen
19.03.2019
In Rudolfingen ZH hat eine unbekannte Täterschaft aus 14 von 16 Bienenkästen die Königinnen gestohlen. 
Artikel lesen
Auf einem Kontrollgang am vergangenen Samstag bemerkte die Rudolfinger Imkerin Susanne Wepfer, dass bei den Bienenkästen am Waldrand beim Mattenhof etwas nicht stimmte. «Wenn in einem Bienenvolk die Königin fehlt, ist das Volk viel lauter und vor allem viel unruhiger», erklärt sie. Beim Öffnen der Bienenkästen sah sie sofort, dass in 14 der 16 Kisten die Königinnen fehlten. Gezielter ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!