Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Die Valora-Gruppe ist zurück in der Gewinnzone

Die Valora-Gruppe konnte sich im dritten Quartal 2020 gegenüber dem ersten Halbjahr etwas erholen. Die Detailhändlerin befindet sich wieder in der Gewinnzone.


Seit der schrittweisen Aufhebung des Lockdowns ab Ende April 2020 habe sich der Umsatz kontinuierlich positiv entwickelt, schreibt Valora Gruppe in einer Mitteilung. Zwar ging der Umsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr noch immer um 13 Prozent zurück, aber weniger stark als im ersten Halbjahr 2020 (18%).

Weniger Brezel und Zigaretten verkauft

Fast unverändert stark litt der Food-Bereich der Valora-Gruppe, zu dem unter anderem die Filialen von Brezelkönig oder Backwerk gehören. Dort brachen die Umsätze abermals um 24 Prozent ein. Der Bereich Retail mit dem Zeitungs- und Tabakgeschäft hielt sich mit einem Rückgang von 10,5 Prozent etwas besser.

Die Aussichten sehen gut aus

Im dritten Quartal resultierte ein operativer Gewinn von 8,5 Millionen Franken, womit Valora wieder in die Gewinnzone zurückkehrt. Neben der Umsatzerholung und den Kostensenkungen sei auch die Verbuchung von Mieterlässen für den Umschwung verantwortlich, heisst es in der Mitteilung.

Für das gesamte Jahr 2020 stellt das Unternehmen denn auch einen Betriebsgewinn von 10 bis 15 Mio. Franken in Aussicht – trotz weiter vorherrschender Pandemiesituation.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Detailhandel: Zunahme beim Food, Einbruch beim Non-Food
01.05.2020
Infolge der Covid-19-Pandemie sind die Umsätze einiger Branchen im Schweizer Detailhandel stark eingebrochen. Der Nahrungsmittel- und Getränkesektor profitiert hingegen von einer Zunahme von mehr als 8 Prozent.
Artikel lesen
Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte im März 2020 eine Zunahme der realen Umsätze von jeweils 8,4 Prozent, zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamts für Statistik (BFS). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor hat dagegen aufgrund der Covid-19-Pandemie ein reales Minus von 15,0 Prozent in Kauf nehmen müssen. Dabei spürten die Branchen «sonstige ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns