Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Die Online-Auktion der Freibergerfohlen ist gestartet

Am Dienstagmittag, um Punkt 12 Uhr, startete die erste Online-Elite-Freibergerfohlenauktion. Diese bleibt bis Samstag, 19. September, offen. Mit Spannung darf gewartet werden, ob die Online-Version an den Erfolg der Live-Auktionen in den vergangenen Jahren anknüpfen kann.


Finja heisst sie und ist ein wahrer Blickfang. Die Prinzessin in Dunkelfuchsjacke ist aus der Zucht von Hans Wüthrich, Rüschegg. Don Vomero-Harquis-Calgary steht auf den Papieren der Nachwuchsstute. Und das scheint zu passen. Schliesslich hat sich das Stutfohlen anlässlich der Fohlenschau in Riggisberg den Sieg geholt. Und von ihr war bereits im Vorfeld an die Schau und die aktuelle Auktion zu hören. Dass sie nun auch die erste ist, auf die anlässlich der Online-Auktion geboten wird, überrascht wenig. «Das passt einfach», beschreibt Fritz Trachsel, der langjährige Geschäftsführer der Seftiger Pferdezüchter Finjas Abstammung. Und er muss es wissen, schliesslich kennt er viele der Stuten in seiner Genossenschaft, als würde er sie in seiner linken Hosentasche mittragen.

Rojas hinterliess die Farbe

«Die Farbe kommt von Rojas», erklärt Fritz Trachsel. Hans Wüthrich kam seinerzeit als Emmentaler ins Gebiet der Seftiger und brachte Ulla, eine Rojas-Tochter, mit in die Genossenschaft. Aus Ulla gab es mit Calgary die Stute Flicka, die mit Harquis gedeckt Finjas Mutter Fakita gebar.

Aktiver Präsident

Hans Wüthrich befindet sich im ersten Amtsjahr als Präsident der Pferdezuchtgenossenschaft Seftigen. Als aktiver Züchter kennt man ihn auch von seinen Auftritten an der BEA, wo er zusammen mit seiner Frau Kathrin immer wieder Stuten mit Fohlen aus der eigenen Zucht präsentiert.

Startschuss ist erfolgt

Nun ist also am Dienstag die erste Nationale Online-Elite-Fohlenauktion der Freiberger gestartet. Das, nachdem sie bereits mehrfach erfolgreich vor Live-Publikum durchgeführt werden konnte. Corona hat die Veranstalter nicht in die Knie gezwungen, sondern einfach ein bisschen umdenken lassen.

Rund 85 Fohlen wurden dieses Jahr auf den Vorschauplätzen aufgeführt. 22 herausragenden Freibergerfohlen «die mit der ganzen Leidenschaft und Liebe ihrer Züchter aufgezogen wurden», stünden nun während dieser viereinhalb Tage im Angebot, schreibt das OK im Katalog.

4000 Franken nach drei Stunden

Für Finja von Hans Wüthrich sind bereits drei Stunden nach Eröffnung der Online-Auktion sechs Gebote eingegangen. Der Preis für das Fohlen befindet sich derzeit auf 4000 Franken. 

Zur Auktion

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Nationale Elitefohlenauktion FM 2020 findet im September statt
29.05.2020
Die Vorauswahlen und der Verlauf der Veranstaltung sollen wie gewohnt stattfinden, die Auslese der zwanzig besten Fohlen wird aber auf acht Orte in der ganzen Schweiz verteilt.
Artikel lesen
Es bestünden noch immer Unsicherheiten angesichts der Lage rund um das Coronavirus, schreibt der Bernische Pferdezuchtverband. Man bleibe aber zuversichtlich, was die Durchführung der mittlerweile traditionellen FM Elitefolenauktion im kommenden September angehe. Vorselektionen in der ganzen Schweiz  Die Vorselektionsschauen zur Auktion sollen laut Mitteilung an acht verschiednen Orten in der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns