Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Die Faireswiss-Genossenschaft ist erfolgreich und will wachsen – vor allem in der Deutschschweiz

Nach der Lancierung 2019 kann Faireswiss einige Erfolge verbuchen. So sind die Produkte der Genossenschaft mittlerweile in 400 Verkaufsstellen schweizweit im Angebot.


Die Hoffnung, im ersten kompletten Tätigkeitsjahr eine Million Liter Milch verkaufen zu können, hat Faireswiss übertroffen. Inklusive dem Anteil für diverse Käsesorten wurden gemäss Mitteilung 1’071’271 Liter Faireswiss-Milch verkauft. 

Vom Tetrapack zum Fondue

Seit der Lancierung im Jahr 2019 hat sich die Produktepalette ständig vergrössert. Am Anfang gab es Vollmilch im Tetrapack und fünf Weichkäsesorten, nun gehören zum Sortiment von Faireswiss auch weiterer Käse, teilentrahmte Milch, Kaffeerahm für die Gastronomie sowie verschiedene Fondue-Mischungen.

Die Faireswiss-Mlich wird als UHT, in Form von Käse oder Kaffeerahm verkauft. (Bild Faireswiss)

In Manor, Gastronomie und Spital

Auch die Zahl und Vielfalt der Verkaufsstellen wuchs. Faireswiss-Produkte stehen in den Regalen von Manor, Spar und dem Walliser PAM und Edelweiss. Hinzukommen weitere Ladenketten, lokale Geschäfte, Restaurants und Cafés, sowie das Unispital Lausanne, die ebenfalls zu den Abnehmern der Genossenschaft gehören. 

Es gibt auch eine Zusammenarbeit mit farmy.ch, labelbleu.ch, dem Maison Chocola’Thé und Intchiè No.

Zwei Preise gewonnen

Im letzten Sommer durfte Faireswiss zwei Preise des Prix Entreprendre Lausanne Région (PERL) und im Rahmen der Genusswoche im September 2020 einen Preis der Loterie Romande entgegennehmen. Ausserdem sei man Partner der Genusswoche gewesen und auf Wochenmärkten in Lausanne und Vevey präsent, um das Anliegen der fairen Milch zu präsentieren.

Schritt für Schritt in die Genossenschaft

Mit den im Januar 2021 neu dazugekommenen Mitgliedern hat Faireswiss nun 60 Genossenschafterinnen und Genossenschafter. Viele stehen aktuell noch auf der Warteliste, heisst es weiter, man werde sie aber schrittweise integrieren. 

Noch sei die Entwicklung von Faireswiss in der Deutschschweiz verhalten. Daher werde sich in Zukunft eine Person per Social Media darum kümmern, das Projekt auch im deutschsprachigen Raum bekannter zu machen. 

Die Idee: 1 Franken pro Liter

Faireswiss will mit einem fairen Milchpreis dafür sorgen, dass Produzenten kostendeckend arbeiten können.

Mehr über das Projekt erfahren Sie unter:

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die Faire Milch «Faireswiss» zieht nach dem ersten Jahr eine positive Bilanz
09.10.2020
Die Faire Milch «Faireswiss» feiert ihr erstes Jubiläum. Die Genossenschaft zeigt sich mit der bisherigen Entwicklung des Projekts sehr zufrieden. Mittlerweile gebe es über 400 Verkaufsstellen und seit Anfang 2020 konnten mehr als 600'000 Liter Milch verkauft werden.
Artikel lesen
Am 23. September 2019 wurde die Faire Milch «Faireswiss» in der Schweiz eingeführt (wir berichteten). Nachdem die Faire Milch zuerst Einzug in das Manor-Sortiment hielt, war sie bald auch in lokalen Lebensmittelgeschäften und seit Juni sogar bei Spar und TopCC zu finden (wir berichteten). Zusätzlich verwenden laut der Medienmitteilung der Genossenschaft «Faire Milch» unter anderem auch ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns