Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

«Die Belegung der Muttersauen und die Einstallungen der Mäster müssen sofort stark reduziert werden»

Die Schweinemäster kämpfen mit Rückstaus. Die Preise sind massiv gesunken. Nun komme die Branche nicht umhin, gewisse Ställe nicht mehr zu betreiben, erklärt Arnold Windlin, Präsident der Marktkommission Suisseporcs im Interview.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Die Preise der Schweine sinken um 20 Rappen
06.11.2020
Ab dem 6. November 2020 sinken die Schweinepreise um 20 Rappen auf 4.40 Franken. Der Grund dafür ist die steigende Schweinefleischproduktion in diesem Jahr.
Artikel lesen
Ganze neun Monate lag der Grundpreis der Schweine unverändert bei 4 Franken und 60 Rappen. Dieser Preis versteht sich je Kilo Schlachtgewicht ab Stall für Schweine die nach Qualitätsmanagement Schweizer Fleisch produziert wurden. Zu viele Schlachtschweine auf dem Markt Ab dem 6. November sinkt dieser Leitpreis um 20 Rappen auf noch Fr. 4.40. «Für das aktuelle Absatzpotential von Schweizer ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns