Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Die Agriprakti-Frauen machen sich vom Acker

Nach einem ereignisreichen Jahr feierten 25 junge Frauen ihren Agriprakti-Abschluss. Alle Absolventinnen des hauswirtschaftlichen Zwischenjahres haben eine Anschlusslösung.


Am Mittwoch feierten 25 Absolventinnen der Agriprakti-Klasse 2020 / 2021 gemeinsam mit Ausbildnerinnen und Lehrerteam des Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV) ihren erfolgreichen Abschluss. Corona-bedingt in einem etwas kleineren Rahmen. «Erfahrungen, Begegnungen und Erinnerungen fürs Leben», lautete das Motto in der Schüür zum Hirschpark in Luzern.

Selbstständiger geworden

Ein Jahr voller lehrreicher Stunden, interessanter Gespräche, toller Freundschaften und unvergesslichen Momenten sei es gewesen, sagte Agriprakti-Leiterin Vera Bühlmann. «Ihr habt euer Wissen vertieft, Erfahrungen rund um den Haushalt und in der Kinderbetreuung gemacht und seid dadurch selbstständiger und selbstbewusster geworden», so Bühlmann weiter. Nun sei es aber Zeit, sich vom «Agriprakti-Acker zu machen». Nach den verdienten Ferien starten alle Absolventinnen eine Berufslehre. Nebst den Zeugnissen gab es auch noch ein kleines Töpfchen mit Samen. Wunderbare Pflanzen sollen daraus entstehen. Glückwünsche überbrachten LBV-Präsident Markus Kretz und Regula Bucheli, Präsidentin der Fachkommission Bäuerin.

Beliebtes Zwischenjahr

Das Agriprakti ist ein Zwischenjahr im Umfeld eines bäuerlichen Haushalts und Sprungbrett in die Berufswelt, initiiert vom LBV vor bald zehn Jahren. Agriprakti besteht wöchentlich aus vier Tagen praktischer Ausbildung im bäuerlichen Haushalt und einem Tag praxisbezogenem Unterricht nach Lehrplan. Für das Schuljahr 2021 /2022 sind noch zwei Ausbildungsplätze frei.

Die Agriprakti-Absolventinnen

Anouk Schuler, Luzern; Lina Christen, Schenkon; Corina Kurmann, Ettiswil; Laura Vonarburg, Egolzwil; Sara Alexandra Achermann, Entlebuch; Sonja Bamert, Inwil; Janine Blum, Ohmstal; Melanie Gisler, Buochs; Jolina Amrein, Langnau b. Reiden; Christa Meier, Willisau; Cäcilia Ott, Seewen SZ; Vanessa Svenja Sprenger, Malters; Larissa Jans, Baldegg; Andrea Roth, Hergiswil NW; Daria Zumbühl, Wolfenschiessen; Eliane Bachmann, Sempach; Seraina Tschanz, Egolzwil; Léonie Blum, Pfaffnau; Corin von Ah, Willisau; Miriam Strüby, Brunnen; Fabienne Buchli, Grosswangen; Adriana Fallegger, Wiggen; Daniela Bellmont, Steinen; Tamara Gerber Tamara; Lynn Suter, Hochdorf.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
«Das Leben ist auch Hauswirtschaft»
22.03.2019
Nicole Wäckerlin ist mit Leib und Seele Hauswirtschaftslehrerin. Sie und ihre Klasse machten deshalb am Aktionstag des SBLV mit.
Artikel lesen
Am 21. März war der internationale Tag der Hauswirtschaft. Er findet seit 1982 jährlich statt und will auf die Bedeutung der zeitgemässen Hauswirtschaft aufmerksam machen. Der Schweizerische Bäuerinnen- und Landfrauenverband (SBLV) nutzte die Gelegenheit, um mit verschiedenen Aktionen und Partnern das Thema bewusst ins Zentrum der Öffentlichkeit zu rücken (siehe Kasten unten). Nicole Wäckerlin ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns