Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Deutschland: Glyphosat soll in Privat-Gärten verboten werden

Noch 2020 soll das Glyphosat-Verbot für Private in Deutschland kommen. Für die Landwirtschaft steht der Termin 2023.


Noch ist es nicht definitiv: Der Vorschlag für die Änderung der Anwendungsverordnung ist laut Topagrar noch in der Abstimmung zwischen den zuständigen Bundesressorts. Man wolle aber ein Inkrafttreten noch in diesem Jahr anstreben.

Vier Jahre angekündigt, jetzt in der Umsetzung

Von Seiten der Grünen Partei Deutschlands kam Kritik auf, dass die Politik so lange brauchte, um das bereits vor vier Jahren angekündigte Glyphosat-Verbot für Privatanwender auf Kurs zu bringen.

Das umstrittene Herbizid sei nur bei «sachgemässer Anwendung» sicher, wie eine Beurteilung der Behörden ergeben habe. Daher dürften sowieso keine Privaten damit hantieren. Ausserdem brauche niemand ein Total-Herbizid im Garten.

Landwirtschaftlicher Glyphosat-Ausstieg ist geplant

Im neuen deutschen Agrarpaket ist ein Glyphosat-Verbot auch für Bäuerinnen und Bauen im Rahmen des Insektenschutzes bis Ende 2023 geplant. Zuvor soll der Einsatz bereits mit Verboten und Teilverboten reduziert werden. Für das Vorgehen fehlen aber noch die rechtlichen Grundlagen. 

Die Lage in der Schweiz

Laut Bundesamt für Landwirtschaft ist Glyphosat weltweit und auch in der Schweiz das meistverwendete Herbizid. Der Bund betont, der Wirkstoff erfülle alle Kriterien der Zulassung; Es sei weder krebserregend, reproduktionsschädigend oder fruchtschädigend und erfülle auch die Anforderungen zum Schutz der Umwelt. 

Daher sei ein Verbot von Glyphosat in der Schweiz aktuell nicht gerechtfertigt. 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Mit diesen 5 Tipps locken Sie Insekten in Ihren Garten
08.01.2020
Haben Sie schon Pläne für Ihren Garten und Balkon? Mit diesen 5 Tipps können Sie für nächstes Jahr ein Blütenparadies schaffen, dass auch Insekten lieben.
Artikel lesen
Da wo es blüht und grünt, fühlen sich auch Wildbienen, Raupen, Schmetterlinge und Käfer wohl. Wer seinen Garten oder Balkon in einen Lebensraum für Insekten verwandeln will, setzt auf Pflanzenvielfalt, wie der Unternehmerverband der Gärtner Schweiz Jardin Suisse in einer Mitteilung schreibt. Diese Tipps helfen bei der Gartengestaltung: 1. Die verlockenden Wildstauden Mit Wildstauden, wie ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns