Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Deutsche Bauern besetzen Lager – Ministerin zeigt Verständnis

Nachdem der Handel massive Preisreduktionen bei Butter angekündigt hat, ist es in Deutschland zu Bauernprotesten gekommen. Agrarministerin Julia Klöckner kritisiert, dass die Preisentwicklung nur noch gegen unten zeige.


von lid
Publiziert: 30.12.2020 / 14:31

«In den aktuellen Protesten deutscher Landwirte vor Lagern des Lebensmitteleinzelhandels drückt sich einmal mehr das massive Machtungleichgewicht zwischen Erzeugern und dem Handel aus», erklärter Julia Klöckner laut Agrarministerium (BMEL). Den Landwirten gehe es nicht um Luxus, sondern schlicht um ihre Existenzen.

Die Preise sinken ständig

Denn die Preisentwicklung kenne seit langem nur noch einen Weg, den nach unten, so die Agrarministerin. Wer aber gerne mit regionalen Produkten werbe, der müsse diese auch wertschätzen und dafür sorgen, dass die Bauernfamilien von der Produktion leben könnten. Sie könne den Umut der Landwirte verstehen.

Über die Preissenkungen wütende Bauern hatten zuvor Lager von Aldi mit Traktoren blockiert.

Deutschland: Edeka-Werbung treibt Bauern auf die Strasse
27.01.2020
Der deutsche Lebensmittelhändler wirbt mit Komiker Otto Waalkes und zeigt wenig Wertschätzung für die Landwirtschaft.
Artikel lesen
Innerhalb von zwei Stunden habe am Sonntagabend (26. Januar 2020) der Ammerländer Landvolkverband spontan über 200 Landwirte mobilisieren können, berichtet NWZ Online. Mit ihren Traktoren blockierten sie ab etwa 22 Uhr die Zufahrt zu einem Edeka-Zentrallager und eine nahe Autobahn-Auffahrt. Erst kurz bevor gegen vier Uhr früh der Berufsverkehr anrollte, löste sich die Demonstration auf. In ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns