Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Deutlich weniger Mostobst geerntet als geschätzt

Die Mostobsternte 2019 ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 53 811 Tonnen geerntet. Dies ist deutlich weniger, als geschätzt.


Trotzdem zieht der Schweizer Obstverband (SOV) eine positive Erntebilanz, wie er in einer Mitteilung schreibt. Die Qualität des Mostobstes sei gut. Der definitive Rückbehalt für die Mostäpfel betrage 5 Franken und für Mostbirnen 4 Franken pro 100 Kilogram.

Weniger als geschätzt

Die geschätzte Menge lag bei 85 920 Tonnen Mostobst. Dies ist um einiges weniger, als die tatsächliche Ernte von 53811 Tonnen. 1272 Tonnen Mostäpfel wurden exportiert. 

8.5 Prozent biologische Produktion

91.5 Prozent der gesamten Ernte wurden mit den Produktionsmethode Suisse Garantie (SGA) und konventionell produziert. 8.5 Prozent der Ernte wurde nach biologischen Methoden produziert.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 20.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) plus Online-Zugriff. Gleich hier bestellen und bestens informiert bleiben!

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Perfektes Obst gibts nicht von allein
08.09.2019
Die Obstproduzenten machten Werbung am Aargauer Apfelfest für ihre Produkte, zeigten aber auch den Aufwand dahinter.
Artikel lesen
Es steckt viel Arbeit in einem Apfel, der gut schmeckt, schön aussieht und lagerfähig ist. «Das möchten wir den Konsumenten am Apfelfest zeigen», erklärte OK-Präsident Thomas Schwarz am vergangenen Wochenende in Lupfig AG. Ideale Gastgeber Der zentral gelegene Loorhof mit seiner guten Infrastruktur und vor allem mit der engagierten Gastgeberfamilie Suter war ein idealer Standort. Am Donnerstag ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!