Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Der Ziegenzuchtverband wählt Stefan Geissmann als neuen Präsidenten

Über 220 Stimmberechtige, zahlreiche Zuchtbuchführer, Ziegenhalter und abtretende Amtsträger sind der Einladung des Schweizerischen Ziegenzuchtverband SZZV zur 101. Delegiertenversammlung vom vergangenen Samstag in Landquart GR gefolgt.  


Previous Next

Gastgeber der diesjährigen Delegiertenversammlung in Landquart war der Ziegenzuchtverband Graubünden ZVGR mit Hans Ueli Wehrli als OK-Präsidenten. In seinem Grusswort zeigt sich Wehrli sehr erfreut, dass die 101. DV des SZZV in seiner Heimat stattfindet. Im Anschluss an weitere Grussworte eröffnete der Präsident Andreas Michel die Versammlung. „Es freut mich ausserordentlich, dass ich Sie alle, anlässlich meiner letzten Amtshandlung als SZZV-Präsident, hier im schönen Graubünden begrüssen darf“, so Michel.

Produktion von Ziegenkäse erneut gestiegen

Ursula Herren, Geschäftsführerin des SZZV, präsentierte den Jahresbericht. Das vergangene Jahr war geprägt vom anhaltenden Trend für den Konsum von Ziegenmilchprodukten. Entsprechend gross war das Interesse der Medien. Ebenfalls erfreulich, die Produktion von Ziegenkäse ist auch im Jahr 2017 erneut angestiegen und beträgt mittlerweile 1050 Tonnen. Eine Herausforderung bleibt, nebst Ziegenmilchprodukten, auch das Gitzi- und Ziegenfleisch attraktiv vermarkten zu können. Denn ohne Geburt eines Zickleins gibt es keine Milch.

Erfreulich ist auch der weitere Anstieg der Anzahl Herdebuchtiere sowie der Anteil von Herdebuchtieren am Gesamtbestand von Tieren der Ziegengattung.

Die Jahresrechnung fiel erfreulich aus und das Budget für das laufende Geschäftsjahr 2018 präsentiert sich ausgeglichen. So genehmigten die Delegierten den Jahresbericht, die Jahresrechnung sowie das Budget mit einem deutlichen Ja.

Delegierte bestätigen den Vorstand und wählen neuen Präsidenten

Als siebtes Traktandum waren die Gesamterneuerungs- und Ersatzwahlen, sowie die Wahl des Präsidenten und der Revisionsstelle aufgeführt.

Im Rahmen der Gesamterneuerungs- und Ersatzwahlen wurden alle bestehenden Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt. Von den Delegierten neu als Vertreter im Vorstand gewählt wurden:

  •        Roland Bigler, Ortschwaben BE als Ersatz für Fritz Läderach
  •        Patrick Buchs, Im Fang FR, als Ersatz für Pierre Schlunegger
  •        Beni Hollenstein, Brülisau AI, als Ersatz für Walter Zellweger und
  •        Andreas Keller, Sevgein GR als Ersatz für Andreas Michel.

Als einziger Kandidat für das Präsidentenamt war Stefan Geissmann nominiert. Er wurde dann auch diskussionslos und mit grossem Applaus als neuer Präsident gewählt. Geissmann tritt die Nachfolge seines Bündner Vorgängers Andreas Michel an. Stefan Geissmann ist Forstwart, Förster HFF, Landwirt und seit zwölf Jahren Geschäftsführer des ZVGR. Seit 2009 ist er als Bündner Vertreter im Vorstand des SZZV. Mit seinem Engagement als Landwirtschaftlicher Berater für Kleinwiederkäuer am Plantahof in Landquart GR und als Züchter von Pfauen- und Bündnerstrahlenziegen bringt er beste Voraussetzungen für das Amt des SZZV-Präsidenten mit. „Sogar den passenden Namen habe ich“, meinte Geissmann als er im Anschluss an die Abstimmung die Annahme der Wahl erklärt.

Ehrungen von Zuchtbuchführern und Auszeichnung von hohen Lebensleistungen

Auch in diesem Jahr durften wieder Zuchtbuchführer für ihre langjährigen Verdienste geehrt und zahlreiche Ziegenhalter für die hohen Lebensleistungen ihrer Tiere ausgezeichnet werden. Nicht weniger als 15 Zuchtbuchführer und knapp 30 Ziegenhalter wurden geehrt.

Einer von Ihnen ist Heinrich Hofstetter aus Tavannes. Er wurde an dieser Delegiertenversammlung für 40 Jahre sehr gute Zuchtbuchführung geehrt. Die Liste der Ehrungen steht hier zum Download

Ehrungen Arbeitsgruppenmitglieder, Vorstand und Leitender Ausschuss,
Vizepräsident und Präsident

Im Anschluss an die Ehrung der Zuchtbuchführer und Ziegenhalter für Tiere mit hohen Lebensleistungen wurden die abtretenden Amtsträger geehrt.

So, Alex Rufibach, der von 2010 bis 2018 in der Arbeitsgruppe Marketing mitwirkte.
Aus der AG Zucht trat Peter Baumann aus Grindelwald BE zurück. Baumann war von 1994 bis 2018 in der Arbeitsgruppe Zucht engagiert, von 1994 bis 2015 ebenso als Ziegenexperte und ab 2009 bis 2015 amtete er zusätzlich als Verbandsexperte und während fast 20 Jahren als Ausbildner für neue Ziegenexperten.

Als dritter Amtsträger wurde Pierre Schlunegger, der aus dem Vorstand, dem Leitenden Ausschuss, sowie als Präsident der AG Finanzen und Mitglied der Arbeitsgruppe Marketing zurücktrat, geehrt. Schlunegger war während 27 Jahren als Waadtländer Vertreter im Vorstand aktiv.

Als zweites Vorstandsmitglied verabschiedete die Delegiertenversammlung Walter Zellweger, Vertreter aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden. Zellweger war Mitglied der Arbeitsgruppe Gefra sowie der AG Haltung und Gesundheit und tritt nach 12 Amtsjahren zurück.

Der Berner Fritz Läderach, Vizepräsident seit 2010 und Mitglied des Leitenden Ausschusses, gab nach einer Amtszeit von 11 Jahren als Vorstandsmitglied den Rücktritt. Läderach war zusätzlich Mitglied des Leitenden Ausschusses, präsidierte die Arbeitsgruppe Zucht und arbeitete in der AG Finanzen mit.

Zum Abschluss der Ehrungen der Amtsträger wurde der abtretende Präsident Andreas Michel geehrt. Michel wurde 1993 in den Vorstand des SZZV gewählt und präsidierte diesen in den letzten 8 Jahren. Im Rahmen des Präsidiums war er Mitglied des Leitenden Ausschusses und der Arbeitsgruppe Finanzen.

Als Dank für ihr langjähriges Engagement beantragte der Vorstand des SZZV den Delegierten, Peter Baumann, Pierre Schlunegger, Walter Zellweger, Fritz Läderach sowie Andreas Michel die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen. Die sehr zahlreich anwesenden Delegierten genehmigten diesen Antrag mit grossem Applaus.

Umfangreiches Tätigkeitsprogramm 2018

Als Schwerpunkte im 2018 stellt der SZZV die Aufgaben gemäss Tierzuchtverordnung, mehrere Projekte und Massnahmen im Tierzuchtbereich sowie Aktivitäten rund um die Gitzi-Vermarktung in den Mittelpunkt. So zum Beispiel die Expertenkurse im März und Oktober, Zuchtprojekte bezüglich der Optimierung von Milchinhaltsstoffen wie auch Projekte zur Förderung der Schweizer Ziegenrassen.

Weiter werden die Einführung der TVD für Ziegenhalter, politische Stellungnahmen und die Mitarbeit bei der „Strategie Tierzucht“ im Hinblick auf die Tierzuchtverordnung, die 2022 erneuert wird, sowie die Revision Milchrecht den SZZV und seine Organe intensiv beschäftigen. 

Nächste Delegiertenversammlung

Die 102. Delegiertenversammlung des SZZV findet am 9./10. März 2019 in Plaffeien, Kanton Freiburg statt und wird von der Ziegenzuchtgenossenschaft Plaffeien organisiert. 

Zum Abschluss der speditiv geführten und gut organisierten Delegiertenversammlung dankte Andreas Michel den Delegierten und Gästen für ihre Teilnahme und lud zum Austausch unter „Geisseler-Kollegen“ beim Apéro und später beim Abendessen mit Unterhaltungsprogramm ein.

Am Sonntag erwarte die Delegierten und Gäste die Bündnerstrahlenziegen-Herde des Plantahofs im Waldhof und danach die Besichtigung der Hosang’schen Stiftung Plankis in Chur, Verpflegungsmöglichkeiten und gemütliches Beisammensein, inklusive.

pd

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns