Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Der Schleppschlauch zahlt sich aus – bis 2021 mit Förderung

Die Beiträge für ammoniakmindernde Verfahren werden bis 2021 verlängert. Danach sind sie obligatorisch.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Schleppschlauch-Förderung wird bis 2021 verlängert
02.06.2020
Gemäss dem Bundesamt für Landwirtschaft werden emissionsmindernde Ausbringungsverfahren bis 2021 verlängert. Ab 2022 gehören abgedeckte Güllelager und z. B. der Schleppschlauch zum ÖLN.
Artikel lesen
Der bisherige politische Stand rund um emissionsmindernde Ausbringverfahren war, dass der Bundesrat mit seiner Botschaft zur AP 22+ deren Aufnahme in den ökologischen Leistungsnachweis ÖLN und die Lufreinhalteverordnung LRV vorgeschlagen hat. Dies wird nun gemacht, die Bestimmungen gelten ab dem 1. Januar 2022. Konkret: Schleppschlauch und abgedeckte Güllelager werden Pflicht. Bisher war deren ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns