Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

«Der Gantrischwolf scheint sich auf ungenügend geschützte Herden spezialisiert zu haben»

27 Schafe und eine Ziege hat ein Wolf in der Region Gantrisch gerissen. Trotzdem ist wenig über ihn bekannt. Das Berner Jagdinspektorat gibt Auskunft zum derzeitigen Wissensstand.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Schäfeler fühlen sich von Allen im Stich gelassen
28.11.2020
Redaktorin Daniela Joder hat sich in ihrem Kommentar Gedanken zur schwierigen Situation für die Schäfeler gemacht. Es braucht künftig viel Aufklärungsarbeit bei der Bevölkerung.
Artikel lesen
Die Schäfeler fühlen sich im Stich gelassen. Von der Bevölkerung, die das neue Jagdgesetz abgelehnt hat und dies nun den Landwirten bei jeder Gelegenheit um die Ohren haut. Vom Kanton, der den Wolf lieber verschweigen möchte und vom Bund, der sich mit der Vergabe von Herdenschutzhunden und dem Auswerten von DNA-Proben gerne reichlich Zeit lässt. Es scheint, als würde darauf spekuliert, dass die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns