Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Der bekannte Holsteinstier Impression ist tot

Semex ist traurig darüber, dass der globale Superstar Monument Impression verstorben ist.


Der bekannte Monument Impression von Semex wurde zwölf Jahre alt und bekam im April 2013, sein erstes Nachzuchtprüfungsresultat, was ihn gleich auf den ersten Platz nach TPI brachte. In all den Jahren hatte seine Nachfrage mit Verkäufen in alle Teile der Erde, einschliesslich Kanada, den USA, Deutschland, Frankreich und Japan, nie nachgelassen.

Langlebige Kühe

Als einer der Hauptvererber von Immunity + ® kannte Impression's  keine Grenzen! Er wurde weltweit nachgefragt, weil er gesunde, langlebige und profitable Kühe machte. Seine Töchter waren die Art, die in Herden praktisch unbemerkt blieben. Deshalb benutzen ihn die Produzenten immer wieder. So werden die Töchter von Impressionen selten krank und erledigen ihre Arbeit Tag für Tag, so wie wir es von Immunity + -Vätern erwarten. Der Vater von Impression ist der bekannte Blitz-Sohn Socrates, seine Mutter ist die Potter-Tochter Judy. Weiter hinten im Pedigree findet man Töchter von Durham und Lee. Inseiner gesamten Karriere konnte Impression seine Zahlen halten. So hatte er in der letzten Zuchtwertschätzung im Dezember immer noch einen PTAT von +2,02 und einen TPI von 2081 Punkten, dies mit über 21 000 Töchtern.

Auch in der Schweiz hat Impression über 100 Töchter. Er zeichnete sich hierzulande mit sehr viel Milch, starkem Exterieur aber schwachen Inhaltsstoffen und unterdurchschnittlichen Fitnesswerten aus.
 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Patrick Rüttimann richtete die Holstein-Night
07.02.2020
Der Richter hatte bei 71 vorgeführten Tieren in sieben Kategorien die Qual der Wahl.
Artikel lesen
Nur alle drei Jahre findet sie statt, die Holstein-Night Bern. Gestern Abend war es wieder einmal soweit. In der Markthalle Burgdorf präsentierten die Züchter 71 Tiere, aufgeteilt in sieben Kategorien. Als Richter amtete Patrick Rüttimann, Hohenrain LU. Er ist Schaurichter im In- und Ausland. Ihm zur Seite als Ringman stand der Präsident der Berner Jungzüchter, Patrik Siegrist, Heimenschwand ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!