Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Das Restaurant Seebergsee in Zweisimmen stand in Flammen

Am Dienstagmorgen wurde der Kantonspolizei Bern der Brand des Restaurants Seebergsee im Diemtigtal in Zweisimmen gemeldet. Das Gebäude mit dem Gastronomie- und Wohnbereich brannte komplett nieder, verletzt wurde dabei aber niemand.


Previous Next

Das Dach des Restaurants Seebergsee stand am Dienstagmorgen in Flammen. Das Übergreifen auf ein Nebengebäude konnte von der Feuerwehr verhindert werden, schreibt das Regierungsstatthalteramt Saanen in einer Mitteilung. Laut Blick rechne der Besitzer mit einem Totalschaden.

Brandursache ist unklar

Gelöscht wurde das Feuer mithilfe eines Helikopters, der Wasser vom nahen Seebergsee zum Brandort flog. Obwohl das Feuer mittlerweile gelöscht sei, bleibe die Brandursache unbekannt, heisst es. Die Kantonspolizei Bern habe die Ermittlungen zur Ursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

Niemand wurde verletzt

Als der Brand ausbrach sollen sich neben dem Wirt selbst noch drei andere Personen im Restaurant, schreibt das Regierungsstatthalteramt Saanen. Glücklicherweise konnten aber alle aus dem Gebäude fliehen und blieben unverletzt. Die 50 Tiere, die sich normalerweise im Stall befunden hätten, seien bereits von der Alp abgezogen.

Das Restaurant wird von Wirt Abbühl laut Blick schon in der sechsten Generation bewirtet. Unter anderem ist es auch als Veranstaltungsort der Zucht- und Nutzviehauktion Seebergsee bekannt.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Brandrisiko: Wenns heiss wird im Heustock
27.06.2020
Die «Heuwehreinsätze» der Luzerner Feuerwehr häufen sich in diesem Jahr. Brennt der Heustock, sind die Gebäudeschäden oft gross, es gibt aber auch andere Brandursachen, die unterschätzt werden.
Artikel lesen
Am Mittwoch vor zwei Wochen musste die Luzerner Feuerwehr gleich zweimal auf Bauernhöfe ausrücken. Beim Totalbrand einer Scheune in Ballwil ist die Brandursache noch unklar, in Winikon hingegen waren es eindeutig übergärende Heu-Quaderballen. Aufmerksam bleiben Schon zuvor hatte es in diesem Jahr zwei «Heuwehreinsätze» der Luzerner Feuerwehren gegeben. Das sei aussergewöhnlich, meldet die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns