Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Das Prättigauer Alp Spektakel 2021 wird kleiner, bietet aber trotzdem viel

Nach der letztjährigen Absage wird es dieses Jahr wieder ein Prättigauer Alp Spektakel geben. Besucherinnen und Besucher müssen allerdings auf den Betrieb im grossen Festzelt verzichten.


Es ist die 15. Ausgabe des Prättigauer Alpspektakels, die vom 2. bis 3. Oktober 2021 nach der letztjährigen Absage nachgeholt werden soll. Das Programm wurde zwar etwas angepasst, die Verantwortlichen zeigen sich einer Mitteilung aber positiv eingestellt. Man freue sich auf den Event, auch wenn es nicht wie gewohnt sein werde. 

Nur wenige Programmpunkte fehlen

Besucherinnen und Besucher können sich auf Folgendes freuen: 

Samstag:

  • Alpabzug mit 100 Schafen, Ziegen, Kühen und Pferden
  • Spezialitätenmarkt mit regionalen Produkten und guter Musik
  • Alpkäse-Degustation mit Publikumsbeurteilung
  • Spiel und Spass für Kinder

Sonntag:

  • Rinderspektakel mit Wahl der Alpkönigin
  • Jodlermesser
  • Kinderumzug
  • «Älpler-Zmorged» für die Sponsoren

Fehlen werde das grosse Festzelt. Auch das Fest am Samstagabend könne nicht durchgeführt werden. Gleiches gilt für den Älplerznacht in Küblis. 

Holzhauerei-Meisterschaft am Samstag

Ebenfalls am Samstag wird die 15. Jubiläumsausgabe der Bündner Holzhauerei-Meisterschaft erstmals in Seewis durchgeführt. Dabei misst sich das Forstpersonal aus dem Kanton Graubünden mit jenem aus dem Fürstentum Liechtenstein im Baumfällen, Kettenwechsel auf Zeit, kombinierten Trennschnitt, Präzisionsschnitt und im Entasten. 

 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die ersten Zentralschweizer Alpen sind bestossen
05.06.2021
Auf tiefer gelegenen Zentralschweizer Alpen wird Vieh bereits gesömmert, rund zehn Tage später als im langjährigen Schnitt. Wenig höher sorgt der viele Schnee aber noch für Verzögerungen.
Artikel lesen
Mit einem drei Wochen oder noch späteren Alpsommer als im Vorjahr wird auf vielen Innerschweizer Alpen gerechnet, wie eine Umfrage der BauernZeitung in einigen Kantonen ergab. Der noch bis vor wenigen Wochen gefallene und in höheren Lagen sehr reichlich vorhandene Schnee dürfte aber in Lagen über 1700 Metern über Meer noch für grössere Verzögerungen beim Alpauftrieb sorgen. Trotz nun warmem und ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns