Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Das Herz in die Hände nehmen

An der DV der Berner Landfrauen wird dazu aufgerufen, mehr Mut zu beweisen und sich zu engagieren.


Publiziert: 11.04.2019 / 14:57

Solidarität, ein grosses Wort sei das. Dies erklärt die Präsidentin des Verbands Bernischer Landfrauenvereine (VBL), Rita Gfeller, am Dienstag zur Eröffnung der DV in Madiswil. Mehrfach wird der Begriff Solidarität im Verlaufe der Versammlung bemüht. Denn der Zusammenhalt und Einsatz ist den Berner Bäuerinnen und Landfrauen ein grosses Anliegen. Dies weiss auch Ueli Werren, Gemeindepräsident von Madiswil. Er anerkennt: "Eure Arbeit ist wichtig. Bitte tretet selbstbewusst auf."

Das neue Ehrenmitglied

Eine, die selbstbewusst auftritt und sich stark für die Gleichstellung der Frauen einsetzt, ist Christine Bühler, Noch-Präsidentin des Schweizerischen Bäuerinnen- und Landfrauenverbands (SBLV). Ihr wird vom VBL die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Barbara Heiniger, selbst ehemaliges Vorstandsmitglied, hält hörbar ergriffen aber dennoch humorvoll eine Laudatio über das Schaffen von Christine Bühler.

Vakanten Sitz besetzt

Seit einem Jahr war im VBL-Vorstand ein Sitz vakant. Dieser kann nun besetzt werden. Die 54-jährige Christine Gafafer aus Melchnau stellt sich zur Verfügung. "Ich habe mein Herz in beide Hände genommen und sage: ich mache das, wenn ihr das wollt." Die Versammlung will und wählt Gafafer einstimmig.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Interview mit Christine Bühler
Nach acht Jahren tritt Christine Bühler, am 25. April, von ihrem Amt als Präsidentin des Schweizerischen Bäuerinnen- und Landfrauenverbands (SBLV) zurück. Die BauernZeitung hat sie zum Gespräch getroffen.
Artikel lesen
Redaktorin Esther Thalmann hat sich mit Christine Bühler über ihre Zeit als Präsidentin und über Zukunftspläne unterhalten. Bühler schaut selbstkritisch zurück und wünscht ihrem Verband einen Sechser im Lotto. Beim Video handelt es sich um einen Aussschnitt des Interviews. Das ganze Interview lesen Sie in der Printausgabe der BauernZeitung vom 12. April. Hier geht es zu den Abos.
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!