Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Dänemark: Immer mehr Betriebe bankrott

Die Zahl der Insolvenzen im dänischen Agrarsektor ist in den vergangenen zwölf Monaten auf einen langjährigen Höchststand geklettert.


Publiziert: 09.05.2016 / 14:07

Wie das Fachmagazin Landbrugs Avisen unter Berufung auf entsprechende Zahlen des Agrarforschungszentrums (Seges) berichtete, sind im April mit 26 Unternehmen zwar etwas weniger Agrarbetriebe in Konkurs gegangen als noch im März, als 31 Insolvenzen verzeichnet wurden. Für den Zwölfmonatszeitraum von Mai 2015 bis April 2016 komme man aber auf insgesamt 197 Konkurse. Eine so hohe Menge an Insolvenzen binnen Jahresfrist seien im Agrarbereich zuletzt im August 1994 registriert worden, stellte Seges-ChefökonomKlaus Kaiser fest.

Nach Angaben des Wirtschaftsfachmanns sind die aktuellen Betriebsaufgaben die direkte Folge der lang anhaltenden Niedrigpreise für wichtige Agrarprodukte. Da hier vorläufig keine Trendwende in Sicht sei und die jüngsten Preisnachlässe bei der Milch erst noch in den Bilanzen der Unternehmen ankommen müssten, dürften die Insolvenzen vor allem bei Milchviehbetrieben auf vergleichsweise hohem Niveau bleiben, erklärte Kaiser.

AgE

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Umfrage
09.05.2019 - 16.05.2019

Berner Zungenwurst

Soll die Berner Zungewurst geschützt werden? Das BLW hat dies vor.

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!