Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Werbung

Crowdfunding für den Erhalt bedrohter Rinderrassen

Die junge Agronomin Anja Tschannen setzt sich für den Erhalt des Evolèner Rind und des Rätischen Grauviehs ein. Dafür nutzt sie nun Crowdfunding.


Publiziert: 03.12.2019 / 16:49

Anja Tschannen aus Freiburg will mit ihrem Projekt "swissrara" die bedrohten Rassen Evolèner Rind und Rätisches Grauvieh durch Zucht erhalten. Mit Crowdfunding soll der Traum eine zweite Chance erhalten, wie es auf der crowdfunding-Plattform "wemakeit.com" heisst.

Probleme im ersten Jahr

Mit der Zucht hat die junge Agronomin im vergangenen Sommer gestartet. Doch "die Geburten verliefen höchst problematisch. Das Leben meiner Kühe hing am seidenen Faden", schreibt Tschannen auf Wemakeit. Mittlerweile seien die sechs Kühe wieder wohlauf. Doch sie waren nach dem Alpsommer nicht trächtig. Dies hatte grosse wirtschaftliche Folgen für Tschannen. "ohne Geburt gibt es auch keinen Käse, kein Fleisch und keine Zuchttiere, die weiter verkauft werden können", ist die Agronomin enttäuscht.

Die Kühe sollen nochmal auf die Alp

Jetzt soll das Projekt einen zweite Chance bekommen. Tschannen wolle ihre Kühe Penelope, Mera, Elsa, Lilly und Lotti noch mal auf die Alp bringen. Dafür braucht die junge Frau Unterstützung. Mittels Crowdfunding sammelt sie 10'055.- Franken. 

Swissrara 

Swissrara ist bestrebt, bedrohte Nutztierrassen und alte Pflanzensorten vor dem Verschwinden zu retten. Damit könnten die Menschen weiterhin entscheiden, was auf ihren Teller kommt. Mehr zum Projekt.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 20.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) plus Online-Zugriff. Gleich hier bestellen und bestens informiert bleiben!

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Crowdfunding: Swiss Tavolata bekommt 25'000 Franken
17.10.2019
Der Verein Swiss Tavolata kann das Darlehen für den Neustart zurückbezahlen. 25'000 Franken sind beim Crowdfunding zusammengekommen.
Artikel lesen
Der Verein "Swiss Tavolata Landfrauen kochen für Sie" bringt Landfrauen Gäste an den Tisch. Anfang 2019 wurde der Verein umstrukturiert. Das nötige Darlehen stellte damals eine Privatperson zur Verfügung. Um den Betrag von 25'000 Franken zurückzubezahlen starteten die Landfrauen im September ein Crowdfunding. Gestern Abend (16. Oktober 2019) hatten sie schliesslich das Geld zusammen. Das ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!