Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Bundesrat verlängert Beitrag für internationale Agrarforschung

Der Bundesrat hat heute beschlossen, der Beratungsgruppe für Internationale Agrarforschung (CGIAR) 33,1 Millionen Franken für die nächsten zwei Jahre zu gewähren.


von lid
Publiziert: 13.09.2019 / 18:48

Damit setze sich die Schweiz weiterhin für die internationale landwirtschaftliche Forschung ein, schreibt der Bundesrat in einer Mitteilung. Ziel sei die Herausforderungen in der Ernährungssicherheit zu bewältigen und Armut und Hunger zu beseitigen. Mit dem jährlichen Beitrag in Höhe von 16,55 Millionen Franken sowie mit der wissenschaftlichen Fachkompetenz der Hochschulen erfülle die Schweiz eines der Ziele der Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung.

CGIAR ist ein internationaler Zusammenschluss von landwirtschaftlichen Forschungszentren und ist in über achtzig Ländern tätig. Als Mitglied des Verwaltungsrats der CGIAR spielt die Schweiz eine wichtige Rolle bei institutionellen Reformen und der strategischen Ausrichtung der globalen Forschungspartnerschaft.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Mit Forschung zum optimalem Pflanzenschutz
Die Forschungsanstalt Agroscope will vermehrt aufzeigen, wie die Forschung im viel diskutierten Pflanzenschutz-Bereich verläuft. Zu Wort kommen Expertinnen und Experten. Als erste Massnahme hat Agroscope ein Interview mit Leiterin Eva Reinhard publiziert.
Artikel lesen
Agroscope leistet laut Medienmitteilung mit über 50 Forschungsprojekten im Rahmen des Arbeitsprogrammes 2018-21 einen Beitrag an die Umsetzung des Aktionsplans zur Risikoreduktion und nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (PSM). Genug anbauen mit geringem Schaden Die Herausforderung bestehe darin, die Produktionsmethoden in der Landwirtschaft so anzupassen, dass man genug anbauen und ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!