Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bündner Landwirtschaft soll klimaneutral werden

Das Projekt «Klimaneutrale Landwirtschaft Graubünden» will die Landwirtschaft im eigenen Kanton der Klimaneutralität näherbringen. Das Projekt ist auf 10 Jahre ausgelegt.


Die rund 2000 Bauernbetriebe im Kanton Graubünden stossen zusammen etwa 270’000 Tonnen Treibhausgase (THG) pro Jahr aus, wie die «Bündner Zeitung» schreibt. Die bekanntesten dieser Gase sind Kohlenstoffdioxid, Methan und Lachgas. Die Landwirtschaft ist mit 13% daran beteiligt.

Widerstandskraft der Berglandwirtschaft stärken

Das Projekt «Klimaneutrale Landwirtschaft Graubünden» will den Wandel hin zu einer klimaschonenden Landwirtschaft initiieren und die Widerstandskraft der Berglandwirtschaft gegenüber den negativen Folgen des Klimawandels stärken. So wurde zum Beispiel ein Katalog mit über 30 Massnahmen aus den Bereichen Tierhaltung, Pflanzenbau und Energie zusammengetragen, die den Landwirtinnen und Landwirten aufzeigen, wie der Ausstoss von THG reduziert werden kann.   

Erste 50 Betriebe wenden Produktionssysteme für klimarelevante Aktionen an

Das Projekt ist auf zehn Jahre ausgelegt und in zwei Phasen aufgeteilt. In den ersten fünf Jahren werden ab 2021 rund 50 Betriebe unterschiedliche Produktionssysteme für klimarelevante Aktionen anwenden. Danach werden erfolgreiche Massnahmen auf die ganze Bündner Landwirtschaft ausgeweitet und im landwirtschaftlichen Alltag verankert. Der Kanton hat für die ersten fünf Jahre 6,4 Millionen Franken bewilligt.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
EU-Klimaziele: Wird die EU bis 2050 «klimaneutral»?
23.10.2020
Die EU-Umweltminister diskutieren in Luxemburg über das neue Klimaziel der EU für 2030. Ein Konsens ist vorerst nicht in Sicht.
Artikel lesen
Der Streit über das neue Klimaziel für 2030 beschäftigt aktuell die EU-Umweltminister in Luxemburg, wie die Nachrichtenagentur SDA berichtet. Bundesministerin Svenja Schulze von der SPD möchte laut SDA zumindest weitgehende Einigkeit über das geplante Klimagesetz erzielen, mit dem die Europäische Union bis 2050 «klimaneutral» werden will. Was bedeutet, dass unter dem Strich keine Treibhausgase ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns