Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bucher verzeichnet gutes Ergebnis trotz tiefer Nachfrage

Der Technologiekonzern Bucher Industries konnte seinen Umsatz 2019 gegenüber dem ausgezeichneten Vorjahr nochmals leicht steigern.


Die Nachfrage nach den Produkten und Dienstleistungen von Bucher Industries sank vergangenes Jahr in einem herausfordernden Marktumfeld, schreibt Bucher Industries in einer Mitteilung. Der Auftragseingang des Konzerns ging gegenüber dem sehr hohen Vorjahresniveau zurück.

2019 erhöhte der Konzern Investitionen in den Ausbau der Produktionsinfrastruktur sowie in die Modernisierung und Automatisierung der Produktionsmittel. Das Unternehmen rechnet für 2020 weiterhin mit wirtschaftlichen Unsicherheiten und unterschiedlichen Marktentwicklungen für die Divisionen. Bucher Industries erwartet gemäss Mitteilung eine Betriebsgewinnmarge ähnlich 2019 und ein Konzernergebnis unter dem Niveau von 2019.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bucher-Chef sieht Modernisierung in der Landwirtschaft als Muss
25.11.2019
Der Maschinen- und Anlagenbauer Bucher Industries sieht noch viel Potenzial bei der Digitalisierung der Landwirtschaft. Laut Bucher-Chef Jacques Sanche könnten neue Technologien auch dazu beitragen, die global steigende Nachfrage nach Lebensmitteln zu decken, ohne einen zu grossen ökologischen Fussabdruck zu hinterlassen.
Artikel lesen
"Um die zunehmende Zahl der Erdbewohner zu ernähren, müssen wir künftig mehr Lebensmittel produzieren, daran führt kein Weg vorbei", meinte der Bucher-Chef im Interview mit der Nachrichtenagentur AWP. "Die zentrale Frage ist, wie man der steigenden Nachfrage gerecht werden kann, ohne dass der ökologische Fussabdruck zu gross wird." Die Rolle seines Unternehmen sieht er darin, "Lösungen zu suchen, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns